VfL-Logo
Lauftreff VfL Ahaus
Lauftreff-Logo

Presse 2013

VfL läuft für den guten Zweck

Alle Jahre wieder findet in Dülmen der Nikolauslauf statt, so auch am vergangenen Samstag. Dieser Lauf zeichnet sich dadurch aus, dass es hier nicht vorrangig um gute Laufergebnisse geht, sondern um die Spendenaktion für krebskranke Kinder. Aus diesem Grund hat sich auch vom Lauftreff des VfL Ahaus eine 10-köpfige Läufergruppe an den Start begeben und das Samstagstraining nach Dülmen verlegt. Hoch motiviert liefen sie ihre Runden im und um das Stadion des TSG Dülmen. Im Zieleinlauf wurde jeder Läufer vom Nikolaus mit einem Stutenkerl belohnt. Nach dem Lauf wartete ein reichhaltiges Kuchen-Buffet auf die Läufer, das außerdem für den geselligen Ausklang des Tages sorgte. Sämtliche Einnahmen aus Startgeldern, Verkauf von Kuchen und belegten Brötchen sowie Getränken kommen der Krebshilfe zu Gute. Wenn auch der gute Zweck im Vordergrund steht, so konnten die Ahauser doch auch mit guten Ergebnissen aufwarten und einige Altersklassenplatzierungen erzielen.
Über die 5km lief Hermann Brinkhaus 19:30 1.Platz AK M40. Frank Baumeister 22:55. Ludwig Büter meisterte die 5km in 26:07 und die 10 km in 50:07. Anne Muranyi belegte in der AK W30 den ersten Platz mit 26:42. Karin Gesing lief ebenfalls 26:42. Den ersten Rang in der AK W65 belegte Brigitte Lange in 27:14, den dritten Platz mit der gleichen Zeit Michael Lange ebenfalls 27:14 AK M65. Birgitte Rotering konnte mit einer Zeit von 27:19 den zweiten Platz in der AK W55 für sich verbuchen.
Die Zehn Kilometer lief Christof Link in 45:27. Beide Distanzen lief Alexa Huck. Sie konnte sich jeweils die Altersklassensiege W45 sichern. 5km bewältigte sie in 24:12 und die 10km in 50:05.

11.12.2013
Bärbel Hemker


Lauftreffleiter H. Brinkhaus verleiht Laufabzeichen

Nach den Sommerferien startete der Lauftreff mit einem neuen Laufanfängerkurs in die Herbstsaison. Ein zehnwöchiges Trainingsprogramm sollte die Neulinge dazu bringen eine halbe Stunde ohne Pause zu laufen und dies ohne zu schnaufen. Die Anfängerkurse zielen nicht nur auf eine Steigerung der konditionellen Fitness ab, sondern sollen den Läufern auch Kräftigungs- Dehn- und Stabilitätsübungen zum Muskelaufbau vermitteln. Am Donnerstag wurde dreizehn Laufanfängern das Laufabzeichen der Stufe II des DLV verliehen. Die Urkunde erhielten sie vom neuen Lauftreffleiter Hermann Brinkhaus. Von nun an werden die Neulinge in die bereits bestehenden Gruppen integriert.

30.11.2013
Bärbel Hemker


Uta Steins läuft Halbmarathon

Seit 23 Jahren lädt die Leichtathletikabteilung des TUSEM Essen zum traditionellen Blumensaatlauf am Südufer des Baldeneysees und lässt damit die laufende Saison ausklingen. Die Läufer haben die Wahl zwischen 10 Kilometer und Halbmarathon Distanz. In diesem Jahr lockte es fast 1100 Läufer auf die flache und als schnell bekannte Strecke. Vom VfL Ahaus lief Uta Steins den Halbmarathon in 1:43:41 und sicherte sich in der Frauenkonkurrenz den 28. Platz. Insgesamt waren 118 Frauen am Start.

30.11.2013
Bärbel Hemker


VfL Lauftreff unter neuer Leitung

Am Sonntag fand die Jahreshauptversammlung des VfL Lauftreff statt. Diesen Termin hatten Gisela Schniedertöns und Reinhard Böckers festgelegt um ihre Ämter der Abteilungsleitung zur Verfügung zu stellen. Vor einem Jahr hatten beide bekannt gegeben, dass es das letzte Jahr sei in dem sie den Lauftreff führen wollten. Seit zehn Jahren ist Gisela Schniedertöns in der Abteilungsleitung aktiv. 2003 stand sie dem damaligen Abteilungsleiter unterstützend zur Seite und war fünf Jahre Stellvertreterin. Mit viel Engagement und Umsichtigkeit kümmerte sie sich um alle Neuzugänge und machte die Laufanfängerkurse zu ihrem Steckenpferd. Seitdem zählt die Laufabteilung zu einer der größten des VfL Ahaus und die Zahlen nehmen stetig zu. An ihrer Seite führte von nun an Reinhard Böckers den Lauftreff. Beide haben es geschafft, dass die Lauftreffabteilung über einhundert Mitglieder zählt und jeder sich willkommen und gut aufgenommen fühlt, was unter anderem an den zahlreich gut organisierten gemeinsamen Laufveranstaltungen und den gemeinsamen Trainingsstunden liegt.

Seit dem 17.11.2013 hat die Laufabteilung eine neue Leitung.
Einstimmig gewählt wurde Hermann Brinkhaus zum neuen Lauftreffleiter und ebenfalls einstimmig wählten die Mitglieder Dirk Hallekamp zu seinem Stellvertreter. Beide sind seit vielen Jahren Mitglieder der Abteilung und bringen viel Lauferfahrung und sicherlich kreative Ideen mit. Nach wie vor wird das Team von Übungsleitern den neuen Vorstand tatkräftig unterstützen und Gisela Schniedertöns wird die Schulung der Laufneulinge weiterführen.





Alljährlich verleiht der Lauftreff intern den Lauf-Lui für die männlichen Läufer und die Lauf-Luise für die Weiblichen. Entscheidend ist wer im laufenden Jahr an den meisten Wettkämpfen teilgenommen hat. Wie schon in den vergangenen zwei Jahren erhielt Thomas Schwietering die begehrte Trophäe in der Männerkonkurrenz. Bei den Frauen konnte sich Alexa Huck über die Auszeichnung freuen.

18.11.2013
Bärbel Hemker


VfL Läufer beim Steinhart 500

Am Sonntag fand in Steinfurt der zweite Bagno-Buchenberg-Marathon, auch Steinhart 500 genannt, statt. Fast 500 Höhenmeter sind auf der Marathondistanz zu überwinden und verleihen deshalb diesem Laufereignis seinen Namen. Die Läufer haben auch die Möglichkeit zwischen 16 km und 29 km Distanzen zu wählen. Der 3 Runden Kurs führt durch das Bagno und das Randgebiet des Buchenbergs. Gelaufen wird auf öffentlichen Wald-, Forst-,Reit-und Landwirtschaftswegen.
Vom VfL Ahaus sind sechs Läufer/innen 16 km gelaufen. Insgesamt waren auf dieser Strecke 269 Teilnehmer unterwegs. K. Böcker 1:14:07; A. Huck 1:22:49; Th. Schwietering 1:22:48; Ch.van Pareren 1:24:45 sicherte sich Platz 2 in der AK W60; B. Rotering 1:35:21; A. Muranyi 1:36:47
Die 29 km bewältigte F. Schücker in 2:59:22. Auf dieser Strecke waren 116 Teilnehmer dabei.
Die Marathondistanz nahm M. Krafeld unter seine Laufschuhe und lief nach 4:26:30 ins Ziel. Hier waren es insgesamt 512 Läufer und Läuferinnen.

10.11.2013
Bärbel Hemker


25. Westerwinkellauf lockt Ahauser Läufer Quintett

Viele Läufer schätzen den Westerwinkellauf in Herbern und haben ihn längst in das jährliche Laufprogramm aufgenommen. Es ist eine Veranstaltung, die inzwischen regelmäßig rund 1000 Teilnehmer verzeichnet. Somit ist der erste Samstag im November ein fester Termin im regionalen Laufkalender. Reizvoll ist die Streckenführung auf den Parkwegen rund um das Wasserschloss in Westerwinkel in Ascheberg- Herbern.
Fünf Läufer des VfL Ahaus machten sich ebenfalls auf den Weg und bestritten erfolgreich den 5 km Wettstreit. Brigitte Lange belegte in der Altersklasse W65 den ersten Platz mit einer Zeit von 27:37min. Unter den männlichen Teilnehmern kam Ludwig Büter als schnellster Ahauser ins Ziel mit einer Zielzeit von 21:24min. Gefolgt von Stefan Weddewer, der seine persönliche Bestzeit mit 21:59min setzte. Berthold Kortbus war nach 26:34min im Ziel und Michael Lange bestritt nach längerer Verletzungspause sein erstes Rennen und finishte nach 27:03min.

03.11.2013
Bärbel Hemker


VfL-Sextett meistert Frankfurt Marathon

Der 32. Frankfurt Marathon fand am Sonntag unter schwierigen äußeren Bedingungen statt. Auch, wenn die Strecke als flach und schnell bekannt ist, so sind doch Regen und Wind der Feind eines jeden Läufers. So gestalteten sich die ersten Kilometer für die 15.000 Läufer besonders hart. Die Strecke verläuft auf dem ersten Drittel durch die Frankfurter City mit der beeindruckenden Skyline, führt dann durch Sachsenhausen nach Höchst und schließlich zurück durch die Innenstadt zum Messezentrum, wo dann alle Läufer ihren persönlichen Triumpf auf dem roten Teppich im Zieleinlauf in die Frankfurter Festhalle genießen können. In diesen Genuss kamen sechs Langstreckenläufer des VfL Ahaus.
Ihr Marathondebut liefen Mechthild Böckers 4:59:00, Anne Muranyi 5:08:43 und Frank Baumeister ebenfalls 5:08:44. Seine Bestzeit auf der Marathondistanz Thomas Dieker für sich verbuchen mit 3:57:43. Heike Dieker lief exakt die gleiche Zeit und war damit nur 10 Sekunden über ihrer Bestmarke. Reinhard Böckers, als schnellster Ahauser lief nach 3:26:37 über die Ziellinie.

27.10.2013
Bärbel Hemker


Zwanzig VfL Ahaus Läufer beim Zweiten Ottensteiner Wottellauf

Am Sonntag wurde zum zweiten Mal der Wottellauf in Ottenstein ausgetragen. Der VfL Ahaus war wie schon im vergangenen Jahr mit großer Beteiligung vor Ort. Bei den Jedermann Läufen sind Strecken von 5km und 10km im Angebot. Eine Rundendistanz verläuft über eine Strecke von 5km und muss somit ein oder zweimal gelaufen werden. 90 Teilnehmer entschieden sich für die 10 km darunter 15 Läufer vom VfL Lauftreff. Insgesamt 119 Teilnehmer waren auf der 5km Strecke unterwegs mit einer Beteiligung von 10 Läufern des VfL Ahaus.

Jedermann-Lauf 5km:
Niklas Schücker 0:24:29; Andreas Wensing 0:25:58; Arne Feßen 0:26:13; Christa Büter 0:27:03; Brigitte Lange 0:27:40; Franz-Josef Rode 0:27:45; Gerd Klein Reesink 0:28:43; Susanne Eichholz 0:30:19; Jutta Leers 0:30:26; Reinhard Machill 0:31:12

Jedermann-Lauf 10km:
Andre Gelsing 0:40:51; Dirk Schniedertöns 0:43:01; Hermann-Josef Büter 0:44:45; Thomas Schwietering 0:44:56; Uta Steins 0:48:39;  Christine van Pareren 0:49:44; Alexa Huck 0:50:37; Hubert Koller 0:51:47; Heinz-Josef Hemling 0:52:37; Gisela Schniedertöns 0:53:21; Heinz Woltering 0:54:12; Andrea Ditl 0:56:19; Birgitte Rotering 0:56:32; Burkhard Venhues 0:56:39; Dirk Stange 0:57:43; Bernhard Kock 0:59:53

27.10.2013
Bärbel Hemker


VfL Lauftreff erfolgreich beim Teutolauf

Der 18. Teutolauf ist Geschichte. Ein Lauferlebnis, das es in sich hatte und zu recht mit dem „großen Bruder“, dem Hermannslauf, verglichen wird. Die Läufer konnten sich auf unterschiedlichen Strecken den Herausforderungen des Teutoburger Waldes stellen.
Der eigentliche Teutolauf führte über eine Distanz von 29 km. Der Waldlauf war 12,2 km lang, der Jedermannlauf führte über 6 km und auf der Walkingstrecke musste eine Distanz von 12,5 km bewältigt werden.
Um 13:50 Uhr fiel der Startschuss für den großen Lauf über 29 km. Eine Strecke, die den Läufern viel Kraft und Konzentration abverlangte. Schon der erste Anstieg bei Kilometer drei verläuft über mehr als zwei Kilometer und zog das Läuferfeld sichtlich auseinander. In Bad Iburg kam dann der steilste Abschnitt der gesamten Strecke. Die Iburger Treppen haben eine Steigung von 20% und waren für die meisten nur noch im Schritttempo zu bewältigen. Auch der weitere Verlauf der Strecke bestand aus vielen Steigungen mit unterschiedlicher Länge und Steilheit. Von den insgesamt 1392 Langstreckenläufer wagten sich sieben Läufer/innen des VfL Ahaus auf diese Strecke.
Circa zwanzig Minuten später schickte der Veranstalter die Waldläufer auf den Weg. Die Strecke war auf den ersten 6 km identisch mit dem Teutolauf und daher auch eine große Herausforderung. Hier waren insgesamt 842 Laufbegeisterte unterwegs, davon 31 vom VfL Lauftreff.
Die Gruppe der Jedermann Läufer war 286 Teilnehmer stark und auch hier beteiligten sich 15 Läufer/innen aus Ahaus.
Zu guter Letzt wurden 87 Walker auf die Strecke geschickt und auch hier war eine Walkerin aus Ahaus dabei.
Teutolauf
Mit 53 Teilnehmern stellte der VfL Ahaus die größte Gruppe und konnte das Jahresevent mit dem Gewinn von zwölf Flaschen Sekt gebührend feiern.

Teutolauf 29 km:
Peek Josef 2:42:01; Hemker Barbara 2:42:17; Middendorf Rainer 2:43:54; Huck Alexa 2:51:17; Nazlier Ali 2:51:40; Schwietering Thomas 2:52:18; Grubbe Dorothea 2:52:34

Waldlauf 12,2 km:
Brinkhaus Hermann 50:42; Böckers Reinhard 58:33; Büter Hermann-Josef 59:00; Weddewer Stefan 1:05:27; Büter Ludwig 1:05:27; Baumeister Frank 1:05:29; Diebecker Sepp 1:05:30; Dieker Heike 1:05:47; Pesch Elke 1:06:33; Hemling Heinz-Josef 1:08:59; Heidemann Simon 1:09:05; Woltering Heinz 1:11:08; Strickling Marietta 1:11:08; Spinn Marlies 1:11:09; Koller Hubert 1:11:40; Seidler Dirk 1:12:40; Muranyi Anne 1:12:41; Rotering Birgitte 1:12:41; Wilkes-Baumeister Ilka 1:12:41; Waldow Torsten 1:12:45; Gesing Kathrin 1:14:15; Rode Franz-Josef 1:14:24; Holtmann Klaus 1:14:42; Lütke Wissing Willy 1:15:09; Grote Catrin 1:15:10; Büter Christa 1:16:53; Klas Conny 1:18:26; Dietl Andrea 1:19:47; Böckers Mechtild 1:19:48; Klas Wilm 1:20:41; Machill Reinhard 1:30:08

Jedermannlauf 6 km:
Wensing Andreas 32:52; Stange Dirk 35:49; Venhues Burkhard 36:02; Homölle Berthold 36:10; Reehuis Markus 36:58; Klein Reesink Gerd 36:58; Wegmann Anna-Carina 37:12; Wegmann Stephan 37:13; Kock Bernhard 38:03; Schniedertoens Dirk 38:04; Eichholz Susanne 39:04; Büter Petra 39:39; Leers Jutta 39:40; Kock Doris 40:59; Schniedertoens Gisela 41:01

Walken 12,5 km:
Willemsen Hanne 1:50:38

20.10.2013
Bärbel Hemker


Hermann Brinkhaus läuft persönliche Bestzeit

Am Samstag fand bei guten äußeren Bedingungen der 20. Citylauf in Coesfeld statt, eine Veranstaltung, die unter den Läufern der Region sehr beliebt ist. Die Strecke über 10 km besteht aus vier Runden durch die Coesfelder Innenstadt, ist flach und daher für schnelle Zeiten gut geeignet. Dies bewies auch Hermann Brinkhaus vom VfL Ahaus der die 10 km in seiner persönlichen Bestzeit von 39:10 bewältigte. Vereinskollege Christof Link lief auf der gleichen Distanz eine Zeit von 44:33. Insgesamt waren auf dieser Distanz 287 Läufer und Läuferinnen unterwegs.

16.10.2013
Bärbel Hemker


VfL Läufer schätzen ihre Laufzeit


Am Samstag fand in Vreden der Zeitschätzlauf über 10 km statt. Gerne sind die Ahauser Lauffreunde der Einladung des Vredener Nachbarvereins gefolgt um bei optimalen Wetterverhältnissen die Strecke durch Köckelwick zu laufen.
Unter den insgesamt 39 Startern waren 13 Teilnehmer vom VfL Ahaus. Platz zwei und drei gingen dabei an Anne Muranyi, die ihre geschätzte Zeit um 40 Sekunden verfehlte und an Frank Baumeister der sich um 53 Sekunden verschätzte.
Nach dem Lauf verwöhnten die Vredener ihre Gäste mit Kaffee und Kuchen und ließen den Nachmittag in gemütlicher Runde ausklingen.

13.10.2013
Bärbel Hemker


VfL Läufer erfolgreich bei den Herbstmarathons

Am Sonntag fanden gleich drei Marathonereignisse statt bei denen sich auch Läufer/innen des VfL Ahaus erfolgreich beteiligten. In Essen, beim „Lauf rund um den Baldeneysee“ gingen Andre Gelsing (3:11:10), Ludwig Büter (3:24:08, Bestzeit) und Dirk Hallekamp (3:41:15, Bestzeit) auf die Marathonstrecke.
Zeitgleich lief Christine van Pareren in München den Marathon über 42,195km und kam nach 4:15:53 ins Ziel.
In Köln waren am Sonntag drei Läufer/innen vom Ahauser Lauftreff auf der Halbmarathondistanz unterwegs und erzielten folgende Ergebnisse. Marie-Theres Räwer lief ihre Bestzeit in 1:40:51, Thomas Schwietering erreichte nach 1:43:23 in Bestzeit das Ziel und Brigitte Lange finishte nach 2:09:34.

13.10.2013
Bärbel Hemker


VfL Läufer in guter Form

In der Vorbereitung auf einen Marathon ist in den meisten Trainingsplänen die Teilnahme an einem Halbmarathon vorgesehen, um den individuellen Trainingsstand zu testen. Dies haben auch einige Läufer/innen vom VfL Ahaus am vergangenen Donnerstag getan. In der Vorbereitung auf den Frankfurt Marathon nutzten Anne Muranyi und Frank Baumeister den Dortmunder Phönixsee Halbmarathon um ihre Trainingsform zu überprüfen. Eine Laufveranstaltung, die bei besten Bedingungen zum zweiten Mal ausgetragen wurde. Nicht nur ein guter Trainingszustand wurde den Ahauser Läufern bestätigt, sie konnten auch ihre bisherigen Halbmarathon Bestzeiten unterbieten. Anne Muranyi 2:10:12 unterbot ihre beste Zeit um mehr als vier Minuten. Frank Baumeister benötigte 1:49:24 und war damit drei Minuten schneller als zuvor. Birgitte Rotering 2:06:37 verbesserte sich um mehr als acht Minuten und wurde begleitet von Ilka Baumeister, die ihren ersten Halbmarathon in der gleichen Zeit finishte.
Ebenfalls in der Vorbereitung auf einen Herbstmarathon ist Ludwig Büter, der am 13.10 in Essen am Baldeneysee an den Start gehen will. Er testete seinen Trainingszustand beim „Lauf um den Fühlinger See“ und lief den Halbmarathon in 1:34:41.

05.10.2013
Bärbel Hemker


Portrait Holger Derbort im Laufmagazin Spiridon

Holger

Stefan Weddewer läuft in Berlin persönliche Bestzeit

Die Bedingungen zum Jubiläumsmarathon in Berlin hätten besser nicht sein können. Herrlicher Sonnenschein und Temperaturen um die 10 Grad lockten geschätzte eine Million Zuschauer an die 42,195 km Wegstrecke der 40.000 Läuferinnen und Läufer. Vom VfL Ahaus waren drei Langstreckenläufer mit dabei und genossen ihren persönlichen Erfolg bei der 40. Auflage des Berlin Marathons.
Martina Möller erreichte nach einer Zeit von 4:00:47 das Ziel hinter dem Brandenburger Tor. Hermann Brinkhaus, schnellster Ahauser Läufer, konnte zwar seine Bestzeit vom diesjährigen Hamburg Marathon (3:01:55) nicht unterbieten, erreichte aber das Ziel nach 3:05:25. Seine persönliche Bestzeit unterbot Stefan Weddewer um fast eine Minute. Er lief nach 3:41:28 über die Ziellinie.

29.09.2013
Bärbel Hemker


Klaus Hilgemann schnuppert am Triathlon

Die Sportart Triathlon ist auf Norderney eine beliebte und gut durchführbare Disziplin. So ist die Nordsee eine spektakuläre Kulisse für die Schwimmdisziplin. Die Straßen und befestigten Wege bis zum Leuchtturm eignen sich ideal für die Fahrradstrecke und die Dünen- und Wanderwege sind bestens geeignet für die abschließende Laufdistanz. In diesem Jahr wurden den Sportlern verschiedene Wettkampfdistanzen geboten, so dass jeder die Möglichkeit hatte nach seinen Fähigkeiten teilzunehmen. Neben dem Olympischen- und dem Sprint Triathlon gab es auch einen Schnuppertriathlon, bestehend aus 100m Schwimmen, 5km Radfahren und 2km Laufen. Auf diese Distanz begab sich vom VfL Ahaus Klaus Hilgemann und finishte nach 29:53min. Damit belegte er sowohl in der Gesamt- als auch in der Altersklasse M 50 den 5. Platz.

27.09.2013
Bärbel Hemker


VfL Läufer bei Michaelislauf in Epe

Am Sonntag fand der Eper Michaelislauf zum 26. Mal statt. Beste äußere Bedingungen bescherten den insgesamt 490 Teilnehmern eine gelungene Laufveranstaltung. Im Zentrum der Veranstaltung stand der 10km Lauf. Mit dabei waren vier Läufer des VfL Ahaus. In der Altersklasse M70 sicherte sich Heinz Woltering den zweiten Platz in einer Zeit von 55:17 min. Hubert Koller lief nach 55:04 min ins Ziel und konnte damit in der AK. M65 den vierten Platz belegen. Thomas Schwietering benötigte 50:05 min und sicherte sich damit den 5. Platz in der AK. M40. Deutlich unter der 50 Minuten Marke blieb Christoph Link. Er überlief die Ziellinie nach 46:06 min und belegte damit den 5. Rang in der AK. M45.

23.09.2013
Bärbel Hemker


Neuer Laufanfängerkurs gestartet


Nach den Sommerferien ist der Lauftreff des VfL Ahaus mit einem neuen Anfängerkurs in die Herbstsaison gestartet. Fünfundzwanzig Teilnehmer/innen haben sich zu diesem Kurs angemeldet. Bis zur Adventszeit wollen die künftigen Läufer/innen ihre konditionelle Fitness soweit trainieren, dass sie in der Lage sind eine halbe Stunde ohne Pause zu laufen. Treu nach dem Motto „ Laufen ohne zu Schnaufen“. Die ersten Einheiten starteten mit einem Wechsel aus einer Minute Laufen und einer Minute Gehen. In den weiteren Trainingsstunden wird die Laufeinheit immer länger ausfallen, so dass die Gehpausen zunehmend geringer werden. Am Ende des Kurses sind dann alle in der Lage eine halbe Stunde am Stück zu laufen. Jede Trainingseinheit schließt außerdem mit einem speziellen Dehn- und Kräftigungsprogramm ab. Einerseits um die beanspruchte Muskulatur zu lockern und andererseits um Muskulatur zu stärken. Zusätzlich dient dies der Erholung des Herz/Kreislaufsystems und ist für jeden Sportler unerlässlich.

19.09.2013
Bärbel Hemker


VfL Läufer waren in Rhein Elte am Start

Am Samstag 07.09.2013 fand in Rheine Elte der Wald und Crosslauf statt. Die Strecke führt die Läufer nur über kurze Abschnitte über asphaltierten Untergrund. Überwiegend geht es durch die „ Elter Dünen“ wo der Untergrund sandig, uneben und steinig ist. Zur Vorbereitung auf das Jahresevent, den Teutolauf, der ebenfalls durch unebenes waldiges Gelände führt, nahmen einige Läufer und Läuferinnen des Ahauser Lauftreff an diesem besonderen Lauferlebnis teil. Alle erreichten mit guten Ergebnissen das Ziel.
Die Strecke von 10 km liefen Ludwig Büter 46:02min 2. Platz AK.M 50, Frank Baumeister 49:53min 6. Platz AK.M40, Anne Muranyi 56:57min 2. Platz AK.W 30, Ilka Wilkes- Baumeister 57:39min 1. Platz AK.W 40 und Birgitte Rotering 58:23min 1. Platz AK.W 55.
Den Halbmarathon über 21,5km bewältigte Stefan Weddewer in 1:44:35 und sicherte sich damit den 4. Platz in der AK. M40.

11.09.2013
Bärbel Hemker


Heike und Thomas Dieker laufen auf Norderney

Der Citylauf auf Norderney gilt unter den Läufern als absolute Kultveranstaltung unter den Volksläufen. In diesem Jahr fand der 25. Cityabendlauf des TuS Norderney am Samstag, 20 Juli 2013 statt. Den Läufern und dem Publikum war wunderbares Wetter gegönnt. Nicht nur eine herrliche Strecke, sondern auch ein begeistertes Publikum belohnte die Athleten für ihre Anstrengungen.
Zum wiederholten Mal waren auch Heike und Thomas Dieker vom VfL Ahaus bei diesem Event am Start.
Auf der 5 km Strecke belegte Heike Dieker mit 22:59 min den 8. Platz in der Frauenkonkurrenz. Insgesamt gingen 194 Frauen auf dieser Strecke an den Start.
Thomas Dieker konnte mit 21:41 min den 40. Platz bei den Männern für sich sichern. Die 5 km liefen 229 männliche Teilnehmer.

22.07.2013
Bärbel Hemker


VfL Läufer beim Abendlauf in Rorup

Bei der 27. Auflage des Roruper Abendlaufs waren 845 Teilnehmer am Start. Den Halbmarathon bestritten 237 Läufer. Auf der 10km Strecke konkurrierten 419 Teilnehmer miteinander. 189 Teilnehmer verteilten sich auf die Kinder und Jugendläufe.
Vom VfL Ahaus liefen Dirk Schniedertöns,(1:39:55, AK M45 Platz 18) Alexa Huck (1:53:18 AK W45 Platz 3)und Thomas Schwietering (1:53:19 AK M40 Platz 17) die Halbmarathondistanz.
Auf den 10km waren Holger Derbort (36:42 AK M40 Platz 5), Matthias Erning(38:14, MHK Platz 6), Hermann Brinkhaus (39:44 AK M40 Platz 12) und Brigitte Lange(1:00:49 AK W65 Platz 4) unterwegs.

15.07.2013
Bärbel Hemker


Grenzen überwunden

"Laufend Grenzen überwinden" war das Motto des Partnerschaftslaufs am Sonntag, der die Stadt Ahaus mit der Gemeinde Haaksbergen und ihre Bewohner enger zusammen rücken ließ.

115 Deutsche und 70 Niederländer nahmen bei sommerlichen Temperaturen daran teil. Rund 30 Radfahrer fuhren hinter den 155 Läufern geduldig hinterher. Mit einer Motorradstaffel des DRK wurden sie auf dem Weg eskortiert, gefolgt von Mitgliedern des Roten Kreuzes und der Feuerwehr aus beiden Orten.
"Das war viel Arbeit im Vorfeld. Die Unterstützung durch die beiden Sportvereine war einfach toll. Das nächste gemeinsame Sporterlebnis wird der Kennedymarsch im September sein. Erstmals wird er von Haaksbergen über Alstätte und Lünten führen", sagte Angélique Karnebeck, die für Haaksbergen die Fäden in der Hand hielt. Werner Leuker von der Stadt Ahaus war ihr Kollege und Ansprechpartner. "Wir haben sogar zwei Läufer aus Südafrika dabei, die Spaß an der Idee haben", so Leuker. Die Sportvereine VfL Ahaus und Atletiek Verenigung Haaksbergen haben mit den Kommunen den zweiten Partnerschaftslauf organisiert.
2009 führte der von Ahaus nach Haaksbergen, jetzt war die Bewegungsrichtung genau umgekehrt. Es ging nicht um Preise oder Platzierungen, sondern ganz einfach um Spaß an der grenzüberschreitenden gemeinsamen Bewegung. Gemeinsam starteten sie in einzelnen Staffeln vom Marktplatz in Haaksbergen.
Musikalisch verabschiedet und in Ahaus empfangen wurden sie von der fröhlichen niederländischen Bläsergruppe "Dweilorkest de Dwarsbloazers". Zum gemeinsamen Mittagessen an der Haarmühle wurden sie durch den Musikverein Ahaus unterhalten. Nicht alle liefen die komplette Strecke von 30 Kilometern mit. Hennie Tiehues (67 Jahre) und Aizo Krikke (68 Jahre) aus Haaksbergen liefen erst ab der Haarmühle mit. "Ich wollte eigentlich nicht. Aizo hat mich überredet. In der Woche laufe ich zweimal die Woche meine acht bis zehn Kilometer. Von der Haarmühle bis nach Ahaus waren es immerhin 16 Kilometer. Ich bin gar nicht kaputt, sondern durstig", sagte Tiehues. "Ich fand die ganze Aktion sehr schön, sehr gemütlich und gut organisiert. Das Tempo war nicht so hoch. Wir haben viele neue Bekanntschaften gemacht", begeisterte sich Krikke und winkte gleich einen der neuen Freunde herbei. Es ist Bernd Temming (42 Jahre) aus Ahaus, der einen historischen Vergleich zog: "Beim Stadtbrand 1863 kam die Feuerwehr aus Enschede über die Grenze zum Helfen. Heute kam sie aus Haaksbergen zum Lauf über die Grenze."
Reinhard Boll (56 Jahre) aus Wessum hatte mit seiner Tochter Christina Wissing (30 Jahre) am Lauf teilgenommen. "Für mich zählte die sportliche Herausforderung und die ganze Atmosphäre. Einfach Spitze!", sagte Boll am Ziel in Ahaus. Auch für Bürgermeister Felix Büter war der Partnerschaftslauf eine tolle Erfahrung: "Ich bin von Haaksbergen mit dem Fahrrad mitgefahren. Am Finanzamt bin auf die Laufschuhe umgestiegen."

08.07.2013
MLZ


180 Läufer auf der Strecke

Rund 180 Teilnehmer werden beim "Partnerschaftslauf" von Haaksbergen nach Ahaus an diesem Sonntag, 7. Juli, erwartet. Erfreut hat das Organisations-Team nun diese hohe Anmeldezahl mitgeteilt.

"Auch die Wetteraussichten sind gut, sodass wir uns auf ein tolles Event freuen dürfen, an dem ganz bestimmt auch die Menschen an der Laufstrecke ihren Spaß haben werden", freut sich Werner Leuker, der als Leiter des Ahauser Bürgermeisterbüros im Organisationsteam arbeitet, auf den Lauf. Der Partnerschaftslauf ist der erste sportliche Höhepunkt im Programm des Städtepartnerschafts-Jubiläums von Ahaus und Haaksbergen.
Gemeinsam mit den Sportvereinen VfL Ahaus und "Atletiek Vereniging Haaksbergen" haben die beiden Partnergemeinden die zweite Auflage dieses Events nach 2009 auf die Beine gestellt. Unter dem Motto "run and bike" können die Teilnehmer die Strecke dabei nicht nur komplett "zu Fuß", sondern auch im Wechsel laufend oder per Fahrrad bewältigen.
Siege und Bestzeiten wird es beim Partnerschaftslauf nicht geben, denn wie schon bei der Premiere 2009 steht allein die Freude an der Bewegung und Begegnung im Mittelpunkt dieser fröhlichen Sportveranstaltung. Daher werden auch keine Zeiten gestoppt. Für die Zuschauer und die Anwohner an der Wegstrecke wird der Lauf trotzdem ein Spektakel.
"Bei der Erstauflage vor vier Jahren hatten die Teilnehmer großen Spaß daran, angefeuert zu werden, und für die Besucher und Anwohner war es toll, zu sehen, wie der große Tross an ihnen vorbeizieht", so Werner Leuker. Er hoffe daher auch, dass wieder viele Menschen die Laufstrecke säumen und die Teilnehmer kräftig anfeuern werden.
Abfahrt für die Läufer zum Start in Haaksbergen ist in Ahaus um 8 Uhr ab Rathausplatz mit dem Bus. Die Langstreckler, die um 13 Uhr an der Haarmühle ins Geschehen einsteigen möchten, müssen eigenständig dorthin kommen. Für die Rückfahrt vom Zielort Ahaus zur Haarmühle ist gesorgt. Es gibt in begrenztem Umfang Fahrradplätze (35 Fahrräder). Die Läufer werden zwischen 15.15 Uhr und 15.30 Uhr in Ahaus ankommen und einmal durch die gesamte Fußgängerzone laufen, bevor sich dann alle zum gemeinsamen Foto vor dem Schloss treffen. 

05.07.2013
MLZ


Hasetal Mekka für Läufer

Am 29. Jun war das Hasetal Lönningen zum 11. Mal ein Mekka für Läufer. Um 17.00 Uhr fiel der Startschuss für die Marathonläufer. Dieser Marathon hat sich im niedersächsischen Lönningen fest etabliert. Die Marathonstrecke führt durch das Hasetal, eine weite Flussniederung, in deren Zentrum Löningen liegt. Die Strecke ist flach und führt durch eine besonders reizvolle Landschaft. Außerdem sorgen Läufer Zuschauer und Helfer immer wieder dafür, dass dieser Lauf zu einem wahren Lauffest wird. 2373 Meldungen waren ein neuer Teilnehmerrekord im Hasetal. Geboten werden neben dem Marathon auch ein Staffelmarathon, sowie Halbmarathon und 10 Kilometer. Mit 800 Finishern war der Halbmarathon am stärksten frequentiert.
Mit dabei war vom VfL Ahaus Elke Pesch, die sich zum ersten Mal in einem Wettkampf auf diese Strecke wagte. Im Ziel konnte sie eine Zeit von 2:00:32 Stunden für sich verbuchen, was in ihrer Altersklasse W45 den 22. Rang bedeutete.
Brigitte Lange vom VfL Ahaus war erfolgreich im Wettstreit über die 10km Distanz. Sie belegte mit einer Zeit von 1:01:23 Stunden den 102 Platz in der Frauenkonkurrenz, was in ihrer Altersklasse W65 den Sieg bedeutete.

03.07.2013
Bärbel Hemker


VfL Athleten bewältigen Nordseelauf

Mit Hermann Brinkhaus, Thomas Schwietering und Ansgar Wolf nahmen in diesem Jahr drei Langläufer des VfL Ahaus am Nordseelauf, einem Etappenlauf an der Nordseeküste und auf den ostfriesischen Inseln, teil.
Das große Läuferfeld startete bei herrlichem Wetter entlang der Deichanlagen des Fischerdorfes Greetsiel. Dabei wurde auf der 10,8 Kilometer langen Strecke der Pilsumer Leuchtturm umrundet.
Zur zweiten Etappe ging es am Folgetag nach Borkum. Nach 11,2 Kilometern hatten auch dort die Läufer das Ziel erreicht. Entlang der Küste fand dann am dritten Tag die dritte Etappe über 12,6 Kilometer statt. Brinkhaus schob sich bei dieser Etappe in der Gesamtwertung auf den zehnten Platz vor.
Am vierten Tag folgte eine Doppeletappe. Nachdem die Läufer zunächst zur Mittagszeit bei warmen Temperaturen 5,5 Kilometer absolviert hatten, folgte am Abend die fünfte Etappe über sieben Kilometer als Fackellauf.
Nach einem Ruhetag ging es auf die Insel Langeoog, zu laufen war dort eine 10,2 Kilometer lange Runde über die Insel. Am Folgetag wurde die siebte Etappe im Küstenstädtchen Otterndorf gestartet. Dort gelang es den Ahauser Läufern, ihre besten Leistungen abzurufen. Das Trio erzielte über zehn Kilometer seine schnellsten Laufzeiten. Zum Abschluss ging es über zwölf Kilometer ins Strandstadion nach Cuxhaven-Duhnen. Die drei VfL-Athleten erreichten das Etappenziel dem Vernehmen nach "dreckig, aber glücklich".
Hermann Brinkhaus finishte als Elfter der Tourwertung der Männer (Sechster M40). Thomas Schwietering erreichte Platz 71 (21. M40) und Ansgar Wolf belegte den 90. Platz (25. M40) unter 190 Männern. Leichtathletik: Brinkhaus erreicht Rang elf.

03.07.2013
Bärbel Hemker


7000 Läufer auf Schalke

Der Runners Point Running Day lockte rund 7.000 Läufer in die Arena auf Schalke. Zum fünften Mal fand am 23. Juli unter Anderem der Staffellauf in der Veltins Arena statt und das Motto hieß Laufen statt Kicken. Neben der 5x5km Staffel wurde erstmalig auch ein 10km Einzellauf angeboten.
Um 9.30 Uhr startete die Veranstaltung mit dem Bambinilauf, gefolgt von den Kinderstaffeln über 5x1km. Der Startschuss für die 10km Läufer fiel um 11 Uhr. Um 13.30 Uhr schickte der Veranstalter den jeweils ersten der 5x5km Staffeln auf die Strecke. Insgesamt waren 387 Staffeln am Start, davon 44 Damenstaffeln, 123 Männerstaffeln und 220 Mixed Staffeln.
Bei den Damen erreichte die Staffel des VfL Ahaus den 15. Platz mit einer Gesamtzeit von 2:12:04.
Unter dem Staffelnamen „VfL Ahaus Ladyexpress“ liefen Anne Muranyi, Heike Dieker, Birgitte Rotering, Dorothea Grubbe und Bärbel Hemker. In der Konkurrenz der Männerstaffeln sicherten sich die Läufer des VfL Ahaus die Ränge 25 mit einer Gesamtzeit von 1:53:41 und 38 mit einer Gesamtzeit von 1:57:23.
„VfL-Ahaus Oldie-Express (Youngster-Version)“ nannten sich Torsten Waldow, Thomas Dieker, Stefan Weddewer, Matthias Breuningh und Andreas Weddewer.
Der „VfL Ahaus Quicky Express“ war besetzt von Hermann Brinkhaus, Ansgar Wolf, Thomas Schwietreing, Ali Nazlier und Frank Baumeister. Der VfL Ahaus schickte auch eine Mixed Staffel an den Start.
Unter dem Namen „VfL Ahaus Mixed Express“ belegten die Läufer/innen Reinhard Machill, Alexa Huck, Brigitte Lange, Reinold Kortbuß und Chris van Pareren den 155 Platz mit einer Zeit von 2:20:37.
Ein attraktives Rahmenprogramm rundete die Veranstaltung ab. Bei Live-Musik von der großen Bühne in der Arena, Getränken und Snacks fand die Veranstaltung einen gelungenen Abschluss.

25.06.2013
Bärbel Hemker


Lauf Rund um den Schöppinger Berg

Am Freitag gingen bei recht angenehmen Temperaturen, aber ordentlichem Wind 250 Teilnehmer an den Start des Schöppinger Volkslaufs „Rund um den Schöppinger Berg“. Um 17:55 Uhr ging es mit mehreren Strecken an den Start. Der Jedermanns-Lauf über 5 km, die Teilnehmer des Sonderlaufes über 7 km sowie alle Walker. Hier war das Angebot besonders groß: Die 5 und 10 km gab es bereits im Vorjahr, neu ist die Strecke von 7,5 km. Die 5 km wurden von 58 Läufern und Läuferinnen absolviert. Mit 15 Teilnehmern war der 7,5 km Sonderlauf bestückt, eine schöne, aber auch sehr anspruchsvolle Strecke. Um 19:00 Uhr startete der Hauptlauf über 10 km mit einem Starterfeld von 59 Teilnehmern.
Über 5km waren vom VfL Ahaus dabei, Hermann Brinkhaus mit einer Zeit von 20:08 Min AK. M40 Platz 2, Ansgar Wolf benötigte 26:13 min AK. M40 Platz 5 und Brigitte Lange kam nach 29:07 Min ins Ziel und belegte in der Ak.W65 den zweiten Platz.
Die 7,5km nahm Anne Witte unter ihre Laufschuhe und konnte sich den dritten Platz in der Frauenkonkurrenz sichern. Sie verbuchte eine Zeit von 40:45min was in der Ak.W30 Platz 1 bedeutete.
Dirk Schniedertöns lief die 10km und belegte in der Ak.M45 den dritten Platz mit einer Zeit von 44:48 Min.

02.06.2013
Bärbel Hemker


WeezeVfL Läufer beim Crosslauf in Weeze

Sechs Läufer des Lauftreffs VfL-Ahaus starteten bei widrigen Wetterverhältnissen beim Crosslauf in Weeze. Die insgesamt 14 km Strecke konnte schwieriger nicht sein. Schwergängiger Sand, steile Hänge, schlammige Wassergräben, unwegsames Waldgelände, liegende Baumstämme und das auf und ab zwischen den hohen Bunkern auf dem Gelände forderten den Teilnehmern alles ab. Zum 10-jährigen Bestehen des Flugplatzes wurde von den Veranstaltern zeitgleich eine Flugshow mit historischen Propellermaschinen gezeigt und eine parallel stattfindende Kirmes bot den Läufern ihr buntes Treiben. Bei dieser einzigartigen Atmosphäre finishten insgesamt 235 Teilnehmer.
Birgitte Rotering belegte in einer Zeit von 01:37:45 den 1. Platz ihrer Altersklasse und wurde insgesamt 26. bei den Frauen.
Bei den Männern liefen Thomas Dieker in 01:19:35 auf Platz 64, Tobias Benneker in 01:23:35 auf Platz 89, Stefan Weddewer in 01:24:48 auf Platz 98, Matthias Krafeld in 1:29:42 auf Platz 127 und Ansgar Wolf in 01:34:30 auf Platz 149 ein.

27.05.2013
Bärbel Hemker


Stevens siegt erneut

Der elfte Ahauser Stadtfestlauf ist seit gestern Abend Geschichte. Kurz nach 19 Uhr erreichten die letzten Teilnehmer des Laufs über zehn Kilometer nach einer Laufzeit von etwas mehr als einer Stunde das Ziel vor dem Rathaus.
SFL2013
Die Organisatoren des VfL Ahaus konnten einen neuen Teilnehmerrekord vermelden. 1159 Athleten hatten sich für die verschiedenen Strecken beim diesjährigen Stadtfestlauf angemeldet. Daher waren die Starterfelder sehr groß.
Beim Lauf über die Distanz von fünf Kilometern erreichten 253 Teilnehmer das Ziel und beim Zehn-Kilometer-Lauf registrierten die Zeitnehmer des VfL Ahaus 155 Finisher. Mit dem Sieg über zehn Kilometer konnte Caimin Stevens (LAAC Twente) wie schon im Vorjahr eine Langstrecke beim Stadtfestlauf in Ahaus gewinnen. Der Niederländer kam gestern in der Laufzeit von 34:21,0 Minuten ins Ziel und hatte am Ende mehr als eine Minute Vorsprung vor seinem Teamkollegen Kevin Schaap, der mit einer Laufzeit von 35:31,20 Minuten gewertet wurde. Im Vorjahr war Stevens in Ahaus über die fünf Kilometer an den Start gegangen und hatte mit einer Laufzeit von 16:38 Minuten eine neue Bestmarke aufgestellt. Auf den dritten Platz im Zehn-Kilometer-Lauf kam gestern Ralf Gottheil von der Sparkasse Westmünsterland in der Zeit von 35:45,70 Minuten. Die schnellste Frau auf dieser Distanz war die für die SG Borken startende Cornelia Buß, sie erreichte das Ziel nach 41:51,70 Minuten.
Den Fünf-Kilometer-Lauf gewann Michael Zwier mit einer Endzeit von 18:31,20 Minuten. Mit knapp sieben Sekunden Rückstand kam Marco Hüwe (Herholz Vertrieb) in 18:37,80 Minuten als Zweiter ins Ziel. Den dritten Platz sicherte sich Guido Kamp (LG Emsdetten) mit einer Endzeit von 18:39,60 Minuten. Carolin Knüwer (FC Viktoria Heiden) überquerte als erste Frau die Ziellinie. Sie benötigte für die 5000 Meter eine Zeit von 19:50,30 Minuten. Zweitschnellste Frau wurde Vera de Vries, die nach 20:51,80 Minuten ins Ziel kam. Über Platz drei freute sich Sabine Ludwig (Haltern) in 20:59,0 Minuten.

25.05.2013
MLZ


Läufer eröffnen Stadtfest

Um 16.00Uhr wird heute das jährliche Stadtfest mit der etablierten Laufveranstaltung des VfL Ahaus eröffnet. Die zahlreichen Voranmeldungen zu den verschiedenen Läufen lassen wieder einmal auf ein großes Event hoffen. Heute können sich noch alle Kurzentschlossenen eine Startnummer sichern. Wie auch in den vergangenen Jahren ist die Anmeldung und auch die Startnummernausgabe im Keller des alten Finanzamtes gegenüber dem Rathaus.
Der Startschuss, gegeben von Bürgermeister Felix Büter, fällt um 16.00 Uhr für die Minimarathonis Altersklasse U8, Jahrgang 2006 und jünger. Die Strecke vom Rathaus zur Kirche und zurück beträgt genau 0,42195 km. Im Ziel erhält dann jedes Kind eine Medaille und bekommt eine Urkunde. Die Schüler/innen der Altersklasse U10 Jahrgang 2004/2005 und U12 Jahrgang 2002/2003 laufen nach Geschlechtern getrennt und müssen eine 1,25km lange Distanz laufen. In einem Abstand von etwa 15 Minuten werden die Läufer auf die Strecke geschickt. Die Siegerehrung wird gegen 17:45Uhr auf der Bühne stattfinden. Die deri ersten Sieger werden mit einem Pokal geehrt, alle anderen erhalten ein Medaille und können sich über eine Urkunde freuen. Der 1,25km lange Kurs wird von den Schüler/innen der Altersklassen U14 und U16 Jahrgänge 1998 bis 2001 zweimal gelaufen und führt durch den Schlossgarten und die geschmückte Fußgängerzone.
Die beiden Hauptläufe über 5km und 10km starten um 18.00Uhr und 18.05Uhr. Der Rundkurs von 2,5km führt die Läufer durch den Schlossgarten, vorbei am Barockschloss durch die Tiefgarage, die Fußgängerzone und die Wasserspiele vor dem Rathaus. Musikalische Unterhaltung und ein begeistertes Publikum, das für großartige Stimmung sorgt, sind garantiert.
Bei einer Nachmeldung am Veranstaltungstag (Mini-Marathon ausgenommen) bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Start wird eine Nachmeldegebühr von 2 Euro fällig.
Auch in diesem Jahr hoffen die Organisatoren auf gute Laufleistungen und rege Teilnahme, denn die Tombola, an der jede abgegebene Startnummer (ausgenommen Minimarathon) teilnimmt, lockt mit vielen interessanten Gewinnen. Die reizvolle und abwechslungsreiche Streckenführung ist eine Herausforderung für jeden ambitionierten Läufer sich mit der Konkurrenz zu messen. Der Veranstalter des Stadtfestlaufes bittet Anlieger der Strecke und Autofahrer um Rücksicht und Verständnis. Besonders in der Tiefgarage sollte während der Laufveranstaltung kein Auto bewegt werden, damit die Läufer nicht gefährdet werden.

24.05.2013
Bärbel Hemker


Letzte Chance sich Online anzumelden

Zum elften Mal jährt sich der traditionelle Stadtfestlauf. Organisiert vom VfL Ahaus eröffnet er am Freitag 24.Mai 2013 das größte Fest der Stadt. Am Mittwoch endet die Frist zur Anmeldung über das Internet. Es bleiben also nur noch wenige Stunden sich vorab einen Startplatz zu sichern. Diese mittlerweile etablierte Laufveranstaltung lockt Laufbegeisterte aus nah und fern in die Ahauser Innenstadt. Ein reizvoller und anspruchsvoller Rundkurs führt die Läufer durch den Schlosspark, vorbei am Barockschloss, runter in die mit fetziger Musik beschallte Tiefgarage, zurück in die festlich geschmückte und belebte Fußgängerzone bis hin zu den Wasserspielen vor dem Rathaus.
Um 16.00 Uhr gibt Bürgermeister Felix Büter den Startschuss für die jüngsten Teilnehmer. Dann gehen die Minimarathonis U8 (Jahrgang 2006 und jünger) auf die Strecke von 0,42195 km vom Rathaus bis zur Marienkirche und zurück. Ab 16.20 Uhr starten die Kinder U10 (Jahrgänge 2004/2005) und U12 (Jahrgang 2002/2003) - jeweils getrennt nach Mädchen und Jungen - in etwa 15-minütigen Zeitabständen über 1,25 Kilometer. Die Jugendlichen U14 bis U16 (Jahrgänge 1998 bis 2001) werden um 17.30 Uhr auf die Laufstrecke von 2,5 Kilometern geschickt. Dabei wird die 1,25 Kilometer lange Runde zweimal gelaufen. Wie auch in den vergangenen Jahren starten die beiden Hauptläufe um 18 Uhr bzw. 18.05 Uhr. Dabei gehen zuerst die Fünf Kilometer-Läufer auf den 2,5 Kilometer langen Rundkurs, der dann zweimal gelaufen wird. Die Zehn Kilometer-Läufer müssen diese Strecke vier Mal laufen.
Ist die Onlineanmeldung geschlossen, werden am Freitag Nachmeldungen bis zu 30 Minuten vor dem Start der einzelnen Läufe entgegengenommen. Diese Nachmeldungen kosten dann zusätzlich 2 Euro, ausgenommen ist der Minimarathon.
Für alle teilnehmenden Läufer/innen gibt es eine Auszeichnung in Form einer Urkunde. Zusätzlich erhalten die jüngsten Teilnehmer eine Medaille. In der Gesamtwertung 1,25 km gibt es Pokale für die Plätze 1 bis 3 und eine Medaille für die anderen. Die Siegerehrung wird ca. um 17:45 Uhr erfolgen. Die ersten drei Sieger/innen der anderen Läufe werden ausgezeichnet mit Platz 1 original Lauftrophäe des VfL Ahaus und Platz 2 und 3 erhalten jeweils einen Pokal. Die Siegerehrung wird relativ zeitnah nach Beendigung des 10 km Laufes erfolgen.
Wie auch in den vergangenen Jahren haben alle Läufer mit abgegebener Startnummer die Chance, an der mit reizvollen Sachpreisen gefüllten Tombola teilzunehmen. Die Preise können aber nur persönlich in Empfang genommen werden. Ebenfalls möchte der Veranstalter mit einem Extra-Preis (Getränkegutscheine) die größte teilnehmende Hobbygruppe prämieren. Dieser Aufruf geht an Stammtische, Kegelclubs oder auch Nachbarschaften (ausgenommen Schulen und Vereine). Hinweisschilder führen Ortsunkundige an den Veranstaltungsort.
Weitere Informationen im Büro des VfL Ahaus. Tel. (0 25 61) 98 73 30 und unter lauftreff.vflahaus.de

20.05.2013
Bärbel Hemker


Laufanfänger erhalten Laufabzeichen

Das Laufabzeichen der Stufe II des DLV (Deutscher Leichtathletik-Verband) mit Urkunde wurde am Mittwoch von der Lauftreffleiterin Gisela Schniedertöns an die Teilnehme/innen des Laufanfängerkurses überreicht.

Erneut haben 18 Laufanfänger/innen beim Lauftreff des VfL Ahaus das Laufabzeichen erworben. Die Gruppe begann vor zehn Wochen mit  dem Training. Jeden Samstag um 13.00 Uhr wurde unter fachkundlicher Anleitung von erfahrenen Übungsleitern die Laufleistung gesteigert. Zu Beginn des Kurses wurde im Wechsel eine Minute gelaufen und zwei Minuten gegangen. In den folgenden Wochen wurden die Laufzeiten gesteigert und die Gehphasen verringert, so dass nun alle in der Lage sind eine halbe Stunde ohne Pause und ohne zu schnaufen zu laufen. Nach dem Lauftraining standen ebenfalls Dehn-und Kräftigungsübungen auf dem Programm. Die Teilnehmer/innen können nun problemlos in die bereits bestehenden Laufgruppen integriert werden.

17.05.2013
Bärbel Hemker


Läuferinnen vom VfL Lauftreff erfolgreich in Dülmen

Am Freitag, den 10. Mai fand in Dülmen der traditionsreiche Straßen- und Volkslauf statt. Mit dabei waren drei Läuferinnen vom VfL Ahaus, die sich jeweils über die Distanz von zehn Kilometern den Sieg in ihrer Altersklasse sicherten.
Christine van Pareren (W60) lief 52:41 min, Elke Pesch (W45) 52:46 min und Brigitte Lange(W65) lief nach 1:00:18 Std. über die Ziellinie.

15.05.2013
Bärbel Hemker


Ali Nazlier läuft Ruhrgebiets-Marathon

Das Ruhrgebiet hat einen neuen Marathon. Am 12. Mai startete der erste VIVAWEST-Marathon und verband die Städte Gelsenkirchen, Essen, Bottrop und Gladbeck miteinander. Die gesamte Region zeigte sich von seiner sportlichen Seite. Neben dem Marathonlauf wurde auch ein Halbmarathon und eine Marathon- Staffel angeboten. Der Startschuss und der Zieleinlauf waren jeweils in Gelsenkirchen. Trotz der kühlen Temperaturen waren rund 100.000 Menschen am Rand der Strecke und feuerten die fast 7000 Laufbegeisterten auf der Strecke an.
Unter ihnen auch Ali Nazlier vom VfL Ahaus, der die gesamte Marathondistanz von 42,195km meisterte. Nach 3:52:43 lief er über die Ziellinie in Gelsenkirchen.

15.05.2013
Bärbel Hemker


Elfter VfL-Stadtfestlauf wirft seine Schatten voraus

Der Countdown zum elften VfL Stadtfestlauf am 24.Mai hat begonnen. Traditionell wird in Ahaus das Stadtfest mit diesem Ereignis eröffnet. Dies ist nicht nur der Lauf vor dem Fest, sondern vor allem ein Fest für Läufer und Zuschauer.
Die reizvolle und anspruchsvolle Streckenführung lassen jeden auf seine Kosten kommen. Der Rundkurs führt die Läufer und Läuferinnen durch den Schlossgarten mit Sicht auf das Barockschloss, durch die Tiefgarage mit fetziger Musik, durch die belebte Fußgängerzone bis hin zu den Wasserspielen vor dem Rathaus. Ein buntes Rahmenprogramm und sportliche Moderation werden für gute Unterhaltung sorgen.
Der erste Startschuss zum Minimarathon für die jüngsten aller Läufer/innen fällt um 16 Uhr vor dem Rathaus. Die Kinder der Altersklasse (AK) U8 laufen vom Rathaus zur Marien-Kirche und zurück und erhalten im Ziel eine Medaille und eine Urkunde.
Eine Runde von 1,25 Kilometer laufen im Anschluss die Kinder AK U10 und U12, die Teilnehmer werden dabei in vier einzelnen Läufen starten. Danach folgt die Jugend der Altersklassen U14 bis U16, die eine Distanz von über 2,5 Kilometer zu bewältigen hat. Hierbei wird die 1,25-Kilometer-Runde zweimal gelaufen. Die Sieger dieser Läufe können auf die Lauftrefftrophäe hoffen. Zweit- und Drittplatzierte erhalten einen Pokal.
Die beiden Hauptläufe über fünf und zehn Kilometer starten um 18 Uhr und 18:05 Uhr. Eine ein 2,5 Kilometer langer Rundkurs muss zwei oder vier Mal gelaufen werden. Auch hier wird die Leistung mit der Trophäe des Lauftreffs oder Pokalen geehrt.
Zudem nehmen alle Teilnehmer mit ihrer abgegebenen Startnummer an einer Tombola teil. Im Anschluss an die Hauptläufe werden viele Sachpreise verlost. Außerdem kann sich die größte teilnehmende Gruppe über einen Extrapreis freuen.(ausgenommen sind Schulen und Vereine)
Die Online-Anmeldung ist seit Februar geöffnet und läuft noch bis Mittwoch den 22.Mai 2013. Weitere Informationen im Büro des VfL Ahaus. Tel. (0 25 61) 98 73 30 und auf der Homepage

14.05.2013
Bärbel Hemker


Rekener Volkslauf

Am Sonntag lief Brigitte Lange vom VfL Ahaus in Reken aufs Siegertreppchen. In ihrer Altersklasse W60 sicherte sie sich den ersten Platz über die 5km Distanz. Nach 28:28 min blieb für Brigitte die Uhr im Ziel stehen. Diese Laufveranstaltung führt die Läufer durch die landschaftlich wunderschöne Hohe Mark und bietet ein abwechslungsreiches, interessantes Rahmenprogramm für Jeden.

08.05.2013
Bärbel Hemker


Marathon in Hannover lockt Läufer

Der 23. Hannover Marathon war ein Lauferlebnis der Superlative. Beste Bedingungen und eine top Organisation machten ihn zu einem ganz besonderen Ereignis. Rund 16 000 Teilnehmer waren am Start und genossen die größte Laufveranstaltung Niedersachsens. Dieses Laufevent bietet für jeden die optimale Herausforderung, denn angeboten werden Strecken vom Marathon, Marathon-Staffel, Halbmarathon, Inline Halbmarathon Handbike Halbmarathon, 10 km Lauf/ Walking und Nordic Walking. Die Marathon Strecke führt die Läufer vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Landeshauptstadt und ist bekannt als besonders flacher und schneller Rundkurs.
Vom VfL Ahaus waren sieben Läufer/innen am Start. Drei davon wagten sich auf die Marathonstrecke, die anderen nahmen die Halbdistanz unter ihre Laufschuhe. Den Marathon finishte Dirk Hallekamp nach 3:45:17, Marlies Spinn nach 3:50:50 und Rainer Haugwitz kam nach 4:32:42 ins Ziel. Den Halbmarathon beendeten Hermann Brinkhaus nach 1:29:32, Martina Möller nach 1:49:56, Marietta Strickling nach 1:57:51, Antonius Möllers 2:04:19 und Stefan Wegman kam nach 2:23:28 ins Ziel.

08.05.2013
Bärbel Hemker


VfL Läufer meistern Strongman-Run bravourös

Bei traumhaften Bedingungen mit viel Sonnenschein starteten am vergangenen Samstag 10.473 Läufer und Läuferinnen zum wohl härtesten und auch größten Hindernislauf der Welt, dem Strongman- Run am Nürburgring. Von insgesamt 12823 gemeldeten Teilnehmern gingen 1451 Frauen und 9022 Männer an den Start. 1258 Frauen, davon vier VfL Läuferinnen und 8585 Männer, darunter sieben VfL Läufer erreichten das Ziel. Die mit 15 Hindernissen pro Runde gespickte Strecke umfasste 11,9km und musste zweimal gelaufen werden. Zusätzlich waren dabei noch 650 Höhenmeter pro Runde zu bewältigen. Eine Top Organisation ermöglichte es den Teilnehmern ohne große Wartezeiten den Parcours zu bewältigen.
Unter den VfL Läufern erreichten folgende Teilnehmer das Ziel. Frank Baumeister 3:54:03, Thomas Dieker 3:10:53, Josef Peek 3:42:02, Thomas Schwietering 3:10:48, Berthold Kortbus 3:35:40 und Andreas Weddewer, der mit einer Zeit von 2:24:53 den 101 Gesamtplatz belegte.
Unter den weiblichen Teilnehmern waren vom VfL dabei Andrea Dietl 4:34:26, Stefanie Krause 4:30:30, Birgitte Rotering 3:54:03, Anne Witte 3:54:03 und Lena Hilgemann 4:13:14.

06.05.2013
Bärbel Hemker


Für Stadtfestlauf geübt!


Am 24. Mai 2013 findet der 11. VfL-Stadtfestlauf statt. Start und Ziel ist am Rathausplatz in der Ahauser Innenstadt.
Am Donnerstag übten die Läuferinnen und Läufer den reizvollen Rundkurs bereits. Er führt durch die Ahauser Innenstadt, den Schlosspark, vorbei am Barockschloss, durch die (beim Stadtfestlauf) mit fetziger Musik beschallte Tiefgarage, in die Fußgängerzone, an die Wasserspiele bis vor das Rathaus. Dieser Rundkurs ist exakt 2,5 km lang, sodass er für die verschiedenen Strecken nur entsprechend oft gelaufen werden muss.
Die Laufgruppe, die auf dem Foto zu sehen ist, freut sich schon jetzt auf den Stadtfestlauf!

27.04.2013
www.ahauser-blickpunkte.de


22 Ahauser Langstreckenläufer in Enschede erfolgreich

Beim zweitältesten Marathon Europas und dem ältesten der Niederlande starteten am vergangenen Sonntag 22 Läufer/innen aus Ahaus. Start und Ziel aller Läufer/innen war im Zentrum von Enschede auf dem H.J. van Heekplein. Die Marathonstrecke, bekannt als schnell und flach, führte die Läufer durch die gemütliche Innenstadt, die umliegenden Dörfer nach Glanerbrug und an den Stadtrand von Enschede. Der Kurs, eine Halbmarathonstrecke musste von den Marathonläufern zweimal absolviert werden. Tausende Zuschauer säumten die Strecke und verliehen manch einem Teilnehmer sprichwörtlich Flügel.
Norbert Holters aus Allstätte finishte den Marathon nach 3:38:45. Vom VfL Ahaus erreichte Alexa Huck bei ihrem Marathondebut die Ziellinie nach 3:59:29. Wenige Minuten später kam auch Thomas Schwietering vom VfL Ahaus ins Ziel. Er konnte eine Zeit von 4:03:31 für sich verbuchen.
Zehn Läufer/innen nahmen die Halbmarathondistanz unter ihre Laufschuhe. Als erster dieser Gruppe lief Dirk Schniedertöns vom VfL Ahaus nach 1:31:26 ins Ziel. Ihm folgten Andre Gelsing aus Ottenstein 1:33:35 und Arno Boyer mit 1:40:15.
Mit einer Zeit von 1:46:41 überquerte Norbert Rohman die Ziellinie. Bärbel Hemker, ebenfalls VfL Ahaus, die für eine verhinderte Läuferin startete erreichte das Ziel nach 1:48:28. Nur eine Minute später 1:49:33 lief Heike Dieker (VfL Ahaus) ins Ziel. Dann folgten Ali Nazlier 1:50:04, Kalle Böcker 1:52:27, Dorothea Grubb 1:55:05 und Eva Maria Kirschner 1:56:46. Auch diese Läufer/innen starten für den VfL Ahaus.
Die zehn Kilometer meisterten Frank Baumeister 49:25, Anne Witte 56:12, Ilka Wilkes Baumeister 56:12, Birgitte Rotering 58:07. Zum ersten Mal in einem Wettkampf bestritten Guido Bruning 58:42, Andreas Kaulinfrecks 58:59, Klaus Holtmann 59:00 und Robbie Greving 59.00 die 10 Kilometer Distanz.

23.04.2013
Bärbel Hemker


VfL Läufer erfolgreich beim Hamburg Marathon

Zum 28. Mal startete am vergangenen Sonntag der Hamburg Marathon. Pünktlich um 9.00 Uhr fiel der Startschuss an den Messehallen. Es war wieder einmal ein Laufspektakel der Superlative. Insgesamt gingen 21.000 Teilnehmer auf die 42,195km lange Strecke vorbei an den schönsten Sehenswürdigkeiten der Hansestadt. Es waren 15.000 Einzelläufer und 1500 Staffeln die sich zu diesem Event gemeldet hatten. Erstklassige Bedingungen und ein begeistertes Publikum machten dieses Event zu einem Laufevent der Extraklasse.
Auch vom Lauftreff des VfL Ahaus hatten sich drei Läufer/in für diesen Marathon angemeldet und sollten für die harte Zeit der Vorbereitung und des Trainings belohnt werden. Für Marie-Theres Räwer war es der zweite Marathon und sie konnte eine Zielzeit von 3:58:19 für sich verbuchen. Hermann Brinkhaus blieb nur knapp über der drei Stunden Marke und lief nach 3:01:55 über die Ziellinie und sicherte sich damit Platz 85 in seiner Altersklasse M45. Auch Jan Thibaudier bestätigte mit einer Zeit von 3:49:15 seinen guten Trainingszustand.

23.04.2013
Bärbel Hemker


Zweiter Laufanfängerkurs für Männer abgeschlossen

Zum zweiten Mal hat der Lauftreff des VfL Ahaus einen Anfängerkurs speziell für Männer erfolgreich abgeschlossen. In einem zwölfwöchigen Kursangebot sollten die Teilnehmer ihre Ausdauer verbessern, so dass sie am Ende in der Lage sein sollten dreißig Minuten ohne Pause zu joggen.

Die ersten Einheiten bestanden aus einem Wechsel von 1 Minute Laufen und 1 Minute Gehen. Die jeweiligen Übungseinheiten sollten von den Teilnehmern im Laufe einer Woche ein bis zweimal wiederholt werden. In den folgenden Trainingsstunden wurden die Laufeinheiten stetig länger und die Gehpausen weniger, bis schließlich jeder eine halbe Stunde ohne Pause laufen konnte. Mit viel Disziplin erreichten alle zehn Kursteilnehmer dieses Ziel. Gemeinsam mit den Übungsleitern Thomas Dieker, Thomas Lammers und Torsten Waldow feierten die Läufer am vergangenen Donnerstag den erfolgreichen Abschluss im VfL Heim und erhielten von Lauftreffleiterin Gisela Schniedertöns die Laufurkunde.

22.04.2013
Bärbel Hemker


Öffentliches Training zum Stadtfestlauf

Der VfL Lauftreff bietet wie auch im vergangenen Jahr allen interessierten Läufern und Läuferinnen ein öffentliches Training an. Am Donnerstag, 25. April kann die Laufstrecke des Stadtfestlaufs getestet werden. Je nach Laufstrecke werden zwei Treffpunkte angeboten. Um 19 Uhr treffen sich die Läufer/innen am VfL-Heim und laufen vom VfL Heim bis zum Rathaus und dann den 2,5 km langen Rundkurs durch die Ahauser Innenstadt mit seinen reizvollen Sehenswürdigkeiten und wieder zurück zum VfL Heim. Eine zweite Gruppe trifft sich um 19.15 Uhr am Rathaus und läuft nur die Strecke des Stadtfestlaufs.
Erfahrene Übungsleiter betreuen insgesamt fünf Gruppen, die in unterschiedlichen Tempi laufen. Der Rundkurs des Stadtfestlaufs soll entsprechend der Trainingsleistung ein oder zwei Mal in normalem Dauerlauftempo gelaufen werden. Jeder läuft auf eigenes Risiko. Aktive des VfL- Lauftreff werden Erfrischungsgetränke reichen.
Weitere Informationen und auch Anmeldungen zum VfL Stadtfestlauf unter: lauftreff.vflahaus.de

17.04.2013
Bärbel Hemker


Reiz- und anspruchsvolle Strecke

VfL Ahaus lädt am 24. Mai zur elften Auflage des Stadtfestlaufes

Am 24. Mai beginnt in Ahaus traditionell das Stadtfest mit dem VfL-Stadtfestlauf. Diese Laufveranstaltung hat sich bereits etabliert und geht in die elfte Auflage. Laufbegeisterte aus nah und fern kommen seit Jahren nach Ahaus, um auf dem reizvollen, aber auch anspruchsvollen Rundkurs durch die Innenstadt ihre Kräfte zu messen. Die Strecke führt durch den Schlosspark, vorbei am Barockschloss, durch die mit fetziger Musik beschallte Tiefgarage in die festlich geschmückte und belebte Fußgängerzone bis hin zu den Wasserspielen vor dem Rathaus.
Der Startschuss fällt um 16 Uhr. Dann schickt Bürgermeister Felix Büter die Kleinsten auf die Minimarathon-Distanz (0,42195 Kilometer). Dabei laufen die Kinder U8 (Jahrgänge 2006 und jünger) vom Rathaus zur Kirche und wieder zurück. Ab 16.20 Uhr starten die Kinder U10 (Jahrgänge 2004/2005) und U12 (Jahrgang 2002/2003) - jeweils getrennt nach Mädchen und Jungen - in etwa 15-minütigen Zeitabständen über 1,25 Kilometer. Die Jugendlichen U14 bis U16 (Jahrgänge 1998 bis 2001) werden um 17.30 Uhr auf die Laufstrecke von 2,5 Kilometern geschickt. Dabei wird die 1,25 Kilometer lange Runde zweimal gelaufen.
Wie auch in den vergangenen Jahren starten die beiden Hauptläufe um 18 Uhr bzw. 18.05 Uhr. Dabei gehen zuerst die Fünf Kilometer-Läufer auf den 2,5 Kilometer langen Rundkurs, der dann zweimal gelaufen wird. Die Zehn Kilometer-Läufer müssen diese Strecke vier Mal laufen.

Die Onlineanmeldung unter lauftreff.vflahaus.de ist bereits seit Februar geöffnet. Am Veranstaltungstag werden Nachmeldungen bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Start entgegengenommen. Die Nachmeldungen kosten zwei Euro zusätzlich, davon ausgenommen ist der Minimarathon.
Es gibt Auszeichnungen für alle Läufer. Die jüngsten Teilnehmer erhalten neben der Urkunde auch eine Medaille. In der Gesamtwertung 1,25 km gibt es Pokale für die Plätze 1 bis 3 und eine Medaille für die anderen. Die Siegerehrung wird ca. um 17:45 Uhr erfolgen. Die ersten drei Sieger/innen der anderen Läufe werden ausgezeichnet mit Platz 1 original Lauftrophäe des VfL Ahaus und Platz 2 und 3 erhalten jeweils einen Pokal. Die Siegerehrung wird relativ zeitnah nach Beendigung des 10 km Laufes erfolgen.
Wie auch in den vergangenen Jahren haben alle Läufer mit abgegebener Startnummer die Chance, an der mit reizvollen Sachpreisen gefüllten Tombola teilzunehmen. Die Preise können aber nur persönlich in Empfang genommen werden. Ebenfalls möchte der Veranstalter mit einem Extra-Preis (Getränkegutscheine) die größte teilnehmende Hobbygruppe prämieren. Dieser Aufruf geht an Stammtische, Kegelclubs oder auch Nachbarschaften (ausgenommen Schulen und Vereine).

31.03.2013
Bärbel Hemker


VfL Läufer in Haaksbergen beim Mijlenlauf

Am Sonntag, den 24 März fand in Haaksbergen, der Ahauser Partnergemeinde, der traditionelle „Engelse Mijlenloop“ statt. Zu den Klängen von Big Ben und Dudelsackmusik starten alljährlich die Zehn Meilen (16,1km) Läufer/innen pünktlich um 12:00 Uhr. Alle Teilnehmer der fünf Meilen (8,05km) schickt der Veranstalter schon um 11.45 Uhr auf die Strecke.
Rund um Buurse verläuft die Laufstrecke, die normalerweise von zahlreichen Zuschauern und stimmungsvollen Musikkapellen gesäumt ist. In diesem Jahr waren wegen des sehr kalten und stürmischen Wetters nicht ganz so viele Begeisterte an der Strecke. Die Läufer/innen ließen sich jedoch nicht von den Minusgraden abschrecken.
Auch der VfL Ahaus nimmt alljährlich an dieser Veranstaltung teil, der mit 1500 Teilnehmern zu den größten Wettkämpfen in der näheren Umgebung gehört. In diesem Jahr gingen zehn Laufer/innen auf die 5 und 10 Meilen Distanz.

Fünf Meilen bestritten Dirk Schniedertöns (34:00 min), Reinhard Böckers (36:22 min), Torsten Waldow (38:25 min), Thomas Schwietering (43:24 min), Alexa Huck (43:23 min) und Gisela Schniedertöns (43:24 min).
Die zehn Meilen liefen Hermann-Josef Büter (1:15:51 Std), Rainer Middendorf (1:18:48 Std), Stefan Weddewer (1:20:06 Std) und Ali Nazlier (1:24:49 Std).

25.03.2013
Bärbel Hemker


2. Ibbenbürener Klippenlauf bei eisiger Kälte

Rund 900 Läufer/innen nahmen beim zweiten Klippenlauf in Ibbenbüren teil. Distanzen von 12,4 km und 24,7 km konnten gelaufen werden. Die Strecken sind aufgrund der Steigungen und des waldigen Untergrundes sehr anspruchsvoll. Zusätzlich machte eiskalter böiger Wind den Läufern arg zu schaffen. Dennoch ließen es sich drei Läufer des VfL Ahaus nicht nehmen diese Herausforderung zu meistern. Hermann Brinkhaus benötigte für die 12,4 km 56:02 min. Andreas Weddewer folgte etwa eine Minute später und lief nach 57:10 min über die Ziellinie. Als einzige Frau des VfL Ahaus beendete Birgitte Rotering nach 1:23:28 Std ihr Rennen.

25.03.2013
Bärbel Hemker


Kuchenlauf vom VfL Lauftreff war ein Volltreffer

Am Samstag, 09.03 2013 hatte der VfL- Lauftreff traditionell zum Kuchenlauf eingeladen. Alljährlich werden die Nachbarvereine zu einer „langen Runde“ mit anschließendem Kuchenbuffet geladen. Nicht nur der Spaß am gemeinsamen Laufen verbindet, sondern das gemütliche Beisammensein bei Kaffee und Kuchen sorgt immer wieder für gute Unterhaltung und einen regen Erfahrungsaustausch. Das kalte und regnerische Wetter konnte die Laufbegeisterten nicht davon abhalten eine Laufeinheit durch die Bröke zu unternehmen.

In diesem Jahr waren es mit 139 Läuferinnen und Läufern so viele Teilnehmer wie noch nie zuvor. Vierzehn Gruppen, die unterschiedliche Streckenlängen in verschiedenen Geschwindigkeiten liefen wurden von qualifizierten Übungsleitern betreut.
Sieben dieser Übungsleiter ließen sich mit 25 weiteren Teilnehmern an diesem Wochenende zum Laufbetreuer ausbilden und konnten so mit einer Praxiseinheit ihre neugewonnenen Erkenntnisse umsetzen. Damit stehen dem VfL Lauftreff künftig zwölf gut ausgebildete Übungsleiter zur Verfügung, die ein qualifiziertes Training für Jedermann anbieten.

12.03.2013
Bärbel Hemker


ECCO INDOOR TRAIL begeistert Läufer

Mehr als 2.000 Läuferinnen und Läufer sowie fast 1.000 Kinder erlebten drei Tage lang Trailrunning-Spaß pur in den Dortmunder Westfalenhallen.
Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr lagen die Erwartungen hoch, einen noch attraktiveren und spektakuläreren Parcours in die vier Westfalenhallen zu zaubern. Aus 650 m³ Erde, 11 m³ Kies, 22 m³ Sand, 50 m³ Schnee, 61 Felsen, 504 Laufmetern Holz, 19 Baumstämmen und vielen anderen natürlichen Materialien wurde eine rund 1,3 Kilometer lange Strecke geformt. Insgesamt 17 verschiedene Hindernisse – darunter Wälder, Wiesen, Geröllfelder, Sanddünen, die ECCO Bridge und der über 3 Meter hohe Mount Jeverest - galt es vom Start bis ins Ziel zu überwinden.

Neben zahlreichen Hobbyläufern nutzen auch in diesem Jahr wieder einige Läufer vom VfL Ahaus die Gelegenheit, sich auf die kommende Lauf-Saison vorzubereiten und sich mit der Konkurrenz zu messen. Sie mussten am Sonntag acht Mal den Parcours umrunden, um nach insgesamt 10,4km unter den Augen vieler der Besucher die Ziellinie zu überqueren.

110. Andreas Weddewer 59:33; 126. Hermann Brinkhaus 1:00:20; 212. Thomas Dieker 1:05:15; 267. Kalle Böcker 1:08:40; 282. Josef Peek 1:09:45; 314. Thomas Schwietering 1:11:52; 317. Frank Baumeister 1:12:00; 360. Matthias Krafeld 1:17:32; 393. Ansgar Wolf 1:21;07; 67. Anne Witte 1:18.32; 89. Brigitte Rotering 1:23;22; 90. Lena Hilgemann 1:23:32

28.02.2013
Bärbel Hemker


300 Starter beim Wald und Crosslauf in Rheine/ Elte

Man muss schon ein wenig laufverrückt sein, wenn man sich am Samstag, den 19.01.2013 auf die von Matsch geprägte Strecke durch die Elter Dünen gemacht hat. Jeder Läufer hätte es sich bestimmt zweimal überlegt sich diesen Strapazen auszusetzen. Trotzdem gingen 273 Teilnehmer bei nassen und äußerst ungemütlichen Bedingungen an den Start. Den Hauptlauf über 10,2 km bestritten 138 Läufer/innen. Diese blieben aber immerhin vom Regen verschont. Bei dem Rundkurs müssen die Starter drei Runden zurücklegen. Dank einer guten Versorgung wurde die Strecke von den Teilnehmern durchweg gelobt.
Hermann Brinkhaus vom VfL Ahaus war mit von der Partie und bewältigte die Strecke von 10,2 km in einer Zeit von 46:08 min und konnte sich damit in seiner Altersklasse M40 den dritten Platz sichern. Für die Gesamtwertung bedeutete dies Platz 12. Stefan Weddewer überquerte die Ziellinie nach 51:56 min und belegte damit den 7. Platz in der Altersklasse M40, Platz 34 in der Gesamtwertung.

28.01.2013
Bärbel Hemker


Lauftreff startet mit neuen Kursen

Ein neues Angebot des Vereins richtet sich speziell an Männer, welche in 12 Wochen eine halbe Stunde ohne Pause joggen möchten.

Männer haben aufgrund genetischer Voraussetzungen eine gute Leistungsfähigkeit beim Laufen. Trotzdem ist die wichtigste Basis ein bewusstes und kontrolliertes Trainingsprogramm. Neben vielen Tipps zu Ausrüstung und Trainingslehre, gibt es auch Ratschläge um Verletzungen zu vermeiden. „Und sind die Teilnehmer vom Lauffieber erst einmal gepackt, kann das Angebot auch auf den ersten Wettkampf vorbereiten (Ahauser Stadtfestlauf 24. Mai 2013, 5km)“, so der VfL. Ein Informationsabend zu diesem Angebot findet am Dienstag, 15. Januar um 20.15 Uhr im VfL-Heim statt. Der Kurs selbst startet am Donnerstag, 17. Januar um 19.00 Uhr und verläuft über 12 Einheiten.

Ein weiteres Laufangebot richtet sich an interessierte Frauen und Männer, welche ohne Stress, ohne Tempo und mit genügend Pausen in den Frühling joggen möchten. Ein Trainingsplan über 12 Wochen ermöglicht auch absoluten Anfängern einen erfolgreichen Einstieg. „Denn ist dieser erst geschafft, läuft es schon bald wie von selbst“, versprechen die Übungsleiter/innen des Lauftreffs. Ein Informationsabend zu diesem Angebot findet am Dienstag, 12. Februar um 20:15 Uhr im VfL-Heim statt. Der Einsteigerkurs startet am Samstag, 16. Februar um 13.00 Uhr und verläuft über 12 Einheiten.

Informationen und Anmeldungen in der VfL-Geschäftsstelle.

03.01.2013
MLZ