VfL-Logo
Lauftreff VfL Ahaus
Lauftreff-Logo

Presse 2008

Laufen für die Kinderkrebshilfe

Alle Jahre wieder findet in Dülmen der Nikolauslauf statt, so auch am vergangenen Samstag. Dieser Lauf zeichnet sich dadurch aus, dass es hier nicht vorrangig um gute Laufergebnisse geht, sondern um die Spendenaktion für krebskranke Kinder. Aus diesem Grund hat sich auch vom Lauftreff des VfL Ahaus eine 15-köpfige Läufergruppe an den Start begeben und das Samstagstraining nach Dülmen verlegt.
Fast alle Teilnehmer haben den "langen Lauf" ersetzt durch die Teilnahme an den Rennen über fünf und über zehn Kilometer. Die Organisatoren von der TSG Dülmen konnten sich in diesem Jahr über eine Rekordbeteiligung freuen. 1804 Läufer und Läuferinnen gingen an den Start, 1699 von ihnen schafften es auch bis ins Ziel. Belohnt werden die Läufer nach dem Lauf durch ein reichhaltiges Kuchen-Buffet, das außerdem für den geselligen Ausklang des Tages sorgt. Sämtliche Einnahmen aus Startgeldern, Verkauf von Kuchen und belegten Brötchen sowie Getränken kommen der Krebshilfe zu Gute. "Im vergangenen Jahr sind wir auf rund 5400 Euro gekommen", sagt TSG-Leichtathletik-Abteilungsleiter Jürgen Skaliks. "Ich gehe davon aus, dass wir auch diesmal eine vergleichbare Größenordnung erreichen werden."
Der schnellste Läufer des VfL Ahaus über fünf Kilometer war Franz-Josef Rode in 24:57 Minuten, das bedeutete Rang zwölf in der AK M40. Bärbel Hemker schaffte bei den VfL-Frauen die schnellste Fünf-Kilometer-Zeit, sie war nach 25:03 Minuten im Ziel und freute sich über Platz drei in der Altersklasse W45. Über zehn Kilometer lief es für Hemker noch besser. 48:46 Minuten bedeuteten Rang zwei in ihrer Altersklasse. Giesela Schniedertöns kam in 1:04:07 Stunden über zehn Kilometer auf Platz vier und erreichte über fünf Kilometer Rang elf (29:42 Minuten). 
Ergebnisse über fünf Kilometer: Thorsten Waldow 25:03, Andreas Weddewer 25:04, Josef Peek 25:04, Dirk Schniedertöns 25:04, Bärbel Hemker 25:03, Dorothea Grubbe 29:41, Heike Dieker 29:42, Marietta Strickling 29:42 Maria Böcker 29:42; Gisela Schniedertöns 29:42 Minuten.
Zehn Kilometer: Franz-Josef Rode 51:11, Thorsten Waldow 44:44, Andreas Weddewer 44:44, Josef Peek 45:43, Hermann-Josef Büter 51:27, Bärbel Hemker 48:46, Marietta Strickling 1:03:23, Maria Böcker 1:04:06, Gisela Schniedertöns 1:04:07, Christa Büter 1:04:07, Mechthild Böckers 1.04:08.

12.12.2008
MLZ


VfL Ahaus dankt Nico Schaten

Das Orga Team des VfL-Stadtfestlaufes 2009 bedankte sich am Freitagabend für die gute Zusammenarbeit beim scheidenden Geschäftsführer des Stadt Marketing Ahaus, Niko Schaten. 
Dank gelungener Kooperation zwischen den Verantwortlichen war der VfL-Stadtfestlauf in den vergangenen Jahren das sportliche Highlight zum Auftakt des Stadtfestes. Die Zuverlässigkeit in Bezug auf Absprachen machte Nico Schaten zu einem wichtigen Partner. Das Orga Team wünscht ihm für seine berufliche Laufbahn alles Gute und hofft auch im kommenden Jahr auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Ahaus Stadt Marketing, damit der VfLStadtfestlauf 2009 wieder ein sportlicher Höhepunkt wird.

06.12.2008
Bärbel Hemker / Einblicke


K. H. Böcker meistert Röntgenlauf in Remscheid

Der achte Röntgenlauf ist seid gestern Geschichte. Über 4000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie unzählige Zuschauer/innen an der Strecke entlang des Röntgenweges haben den Röntgenlauf zu dem gemacht, was er ist: eine feste Größe im Bergischen Sportkalender. Zum dritten Mal war auch Karl-Heinz Böcker vom VfL Lauftreff dabei. Trotz ungünstigen Wetterverhältnissen meisterte er den Marathon in 4:10:28 Stunden und sicherte sich damit den neunzehnten Platz in seiner Altersklasse und Rang 76 im Gesamtstarterfeld von 213 Marathonis.

28.10.2008
Bärbel Hemker


Jan Thibaudier finisht beim Marathon in Amsterdam

Die Strecke entsprach im Wesentlichen der des Vorjahres. Sie führte durch die Innenstadt von Amsterdam mit vielen Höhepunkten. Zu diesen gehörten das aus dem Jahr 1928 datierende Olympia Stadion, die Naturlandschaft beidseitig der Amstel, Scheepvaartmuseum, die historischen Grachten, das Rijksmuseum und außerdem führte sie zweimal durch den stimmungsvollen Vondelpark.
Das Showprogramm entlang der Strecke und die Zuschauer - insbesondere die Amsterdamer gaben dem Marathon die Atmosphäre, die er verdient und die die Läufer zu Höchstleistungen antreibt. Beflügelt von dieser Stimmung und den guten Wetterbedingungen konnte auch Jan Thibaudier seine Marathonbestleistung um 11 Minuten verbessern. Er überquerte die Ziellinie nach 3:40:07.

25.10.2008
Bärbel Hemker


Siege beim Vereins-Ausflug

Der Essener Baldeneysee ist am Wochenende das Ziel zahlreicher Langstrecken-Laufsportler der Region gewesen:
Die Ahauser VfL-Laufabteilung unternahm gleich einen kompletten "Vereins-Ausflug" dorthin und ging mit 57 Athleten an die Startlinie zum 46. Marathon "Rund um den Baldeneysee".
Zu ihnen gesellten sich neun Wessumer Union-Athleten, drei Vredener TV-Teilnehmer und zwei Legdener SuS-Starter. Zum zweiten Mal bot der Veranstalter Tusem Essen einen Staffelmarathon an, so dass auch Läufer teilnehmen konnten, die nicht die gesamte Marathonstrecke laufen wollten: Allein der VfL Ahaus schickte 23 Duo-Staffeln und drei Quartett-Staffeln ins Rennen.
Staffelsieger nach zwei Halbmarathon-Distanzen wurden Johannes Link (VfL) und Christian Schulte-Iking Riddebrock (Union), die nach 2:44:49 Stunden die Ziellinie passierten. Die "Abi '85 Revival Racer" verdrängten den Legdener SuS-LaufStall mit Norbert Haverkock und Philipp Franke auf Platz zwei; zur Gesamtzeit von 2:58:27 Stunden steuerte der 16-jährige Philipp Franke bei seinem ersten Halbmarathon-Lauf 1:33:29 Stunden bei; sein Trainer Haverkock nutze den Lauf in Essen als Vorbereitung zum Start beim New York-Marathon am 2. November.
Im und als Team "Sauseschritt" überquerten Gisela Schniedertöns und Kristin Büter (VfL) liefen nach 4:28:50 Stunden über die Ziellinie und sicherten sich damit den dritten Platz. Eine solche Platzierung stand auch für die "Vier Waden für ein Halleluja" mit Heike und Thomas Dieker (VfL) im Mixed-Wettbewerb nach 3:31:13 Stunden zu Buche.
Die beiden Ahauser VfL-Einzelläufer erzielten jeweils neue persönliche Marathon-Bestzeiten: Dirk Schniedertöns lief nach 3:26:11 Stunden ins Ziel und Franz-Josef Rode finishte nach 3:47:16 Stunden. Maria Kröger (TV Vreden) beendete das Rennen nach 4:02:15 Stunden auf Rang 97 in der Frauenkonkurrenz; ihre Vereinskollegen Aloys Möllers und Christian Walfort benötigten 3:44:54 beziehungsweise 4:12:19 Stunden. Die guten äußeren Voraussetzungen und die Unterstützung der zahlreichen mitgereisten Fans nutzten gleich fünf Union-Läufer, um ihre persönlichen Bestzeiten zu verbessern: Monika Bukohl (3:57:06 Stunden) blieb erstmals unter der Vier-Stundenmarke; Michael Hork (3:21:06), Herbert Kösters (3:24:36), Hans-Werner Bukohl (3:25:07) und Heiner Kretschmer (3:33:02) lieferten ebenso Bestzeiten ab; Christian Enk (3:55:40), Manfred Laing (3:57:06) und Manfred Voß (3:57:28) komplettierten das gute Union-Gesamtergebnis.

Die weiteren Ergebnisse der Ahauser Staffeln:
Roadrunner (Joachim Bungert, Rainer Middendorf) 3:04:58; 2 Generations (Torsten Waldow, Mario Uschok) 3:06:02; Die Glorreichen (Josef Peek, Hans-Jürgen Schley) 3:08:16; Die Sandhasen (Andreas Weddewer, Stefan Weddewer) 3:17:34; Durstlöcher (Heinz-Josef Hemling, Bernd Hemling) 3:45:41; RiRo Kronenkamp (Alfred Richter, Josef Rolvering) 3:46:16; Staffel 123 (Dominik Paffrath, Oliver Kramer) 4:09:26; Das Ziel ist unser Weg (Barbara Hemker, Heinz Woltering) 3:33:49; So weit die Füße tragen (Dorothea Grubbe, Ansgar Wolf) 3:35:49; Lohmann/Weinkauf (Reinhard Lohmann, Sigi Weinkauf) 3:42:45; Die Camper (Annette Flüeck, Hermann Brinkhaus) 3:46:12; Mergel trifft Martels (Marietta Strickling, Rainer Haugwitz) 3:46:12; Run4Fun (Mechtild Böckers, Reinhard Böckers) 3:46:29; WM-Team (Eva-Maria Kirschner, Willy Lütke-Wissing) 3:58:22; Wieland/Häming (Heike Wieland, Manfred Häming) 4:05:32; Dauerbrenner (Maria Böcker, Andreas Wensing) 4:13:15; Duo Klas (Cornelia Klas, Wilm Klas) 4:16:37; Street-Walker (Karl-Heinz Böcker, Andrea Dietl) 4:24:39; Oldies (Susanne Eichholz, Reinhard te Vrugt) 4:28:50; The way of life (Wiebke Rolvering, Petra Büter, Dorothee Rolvering, Matthias Büter) 4:08:55; Street Worker (Lisa Hemling, Lena Hilgemann, Ulla Ahlers-Richter, Anna Naber) 4:18:21; Die Naschkatzen (Lisa Schniedertöns, Hildegard Hilgemann, Marie-Luise Häming, Klaus Hilgemann) 4:23:00

14.09.2008
MLZ


Millionen bilden Gasse

Beim traditionellen Frühstückslauf am Samstag verschaffen sich die Leichtathleten einen Vorgeschmack auf die Marathonatmosphäre, wenn sie die sechs Kilometer-Distanz "janz langsam" zum Olympiastadion joggen und die blaue Tartanbahn durch das Marathontor erreichen - beim Berlin-Marathon am Sonntag sorgen schließlich 40 827 Athleten beim größten und spektakulärsten deutschen Marathon für das echte Langstrecken-Feeling.
Josef Peek und Wilhelm Markötter, beide VfL Ahaus, sowie Engelbert Büning, Guido Dissemond, Andrea Eckelmann, Nicole Heming, Andreas Hintemann, Christiane Schlattmann, Karin Schlüter und Jürgen Steinbach (alle SuS Stadtlohn) reihen sich an der Startlinie ein, als der regierende Bürgermeister Klaus Wowereit und Bundestrainer Jogi Löw den Startschuss zur 35. Auflage des Berlin-Marathons geben.
Bei perfekten Laufbedingungen geriet die 42,195 Kilometer lange Strecke zu regelrechten "Gasse" durch über eine Million Zuschauer.
Josef Peek erreichte das Ziel am Brandenburger Tor nach 3:14:00 Stunden (Platz 2983; Platz 499 Altersklasse M 45). Wilhelm Markötter überquerte bei seinem ersten Marathon nach 4:06:08 Stunden die Ziellinie (Platz 16730; Platz 739 M 55).
Schnellster Stadtlohner war Andreas Hintemann (3:08:16; Platz 2172; Platz 551 M 40) vor Guido Dissemond (3:41:14; Platz 9085; Platz 2161 M 40), Jürgen Steinbach (4:20:37; Platz 20036; Platz 2365 M 30) und Engelbert Büning (4:30:36; Platz 22087; Platz 4963 M 40). Die SuS-Frauen-Wertung führte Nicole Heming (3:21:01; Platz 228; Platz 51 W H) vor Karin Schlüter (3:29:56; Platz 388; Platz 73 W30), Christiane Schlattmann (4:20:37; Platz 3383; Platz 493 W H) und Andrea Eckelmann (4:30:29; Platz 4134; Platz 962 W 40) an.
Der Ottensteiner Rennrollstuhlfahrer und Paralympics-Teilnehmer Alhassane Baldé überquerte als Zehnter nach 2:01:26 Stunden die Ziellinie.

30.09.2008
MLZ


VfL Läufer erfolgreich beim Münster Marathon

Am vergangenen Sonntag machten sich fünfzehn Läufer des VfL Lauftreff auf den Weg nach Münster, um dort am 7. Volksbank-Münster-Marathon teilzunehmen. Die guten äußeren Bedingungen, nicht ganz sebstverständlich für die Veranstaltung in Münster, ließen schon im Vorfeld auf gute Ergebnisse hoffen.
Zwei Marathon-Staffeln aus jeweils vier Läufern belegten den sechsten und zweiundvierzigsten Platz unter den mehr als fünfhundert Staffeln, die das Ziel erreichten. Die Staffel mit Heike Dieker, Thomas Dieker, Dirk Schniedertöns und Dorothea Grubbe erzielten eine Zeit von 3:17:33. Marietta Strickling, Heinz-Josef Hemling, Martina Möller und Klaus Hilgemann finishten nach 3:42:56. 

Reinhard Böckers, Rainer Middendorf, Heinz Woltering, Karl-Heinz Böcker, Thomas Kersting, Matthias Breunink und Bärbel Hemker liefen neben mehr als 2900 anderen Finishern die gesamte Marathonstrecke. Über die Distanz von 42,195 km konnten R. Böckers 3:19:35 und R. Middendorf 3:26:06 ihre persönlichen Bestzeiten deutlich verbessern. Nach ihnen erreichten das Ziel B. Hemker 3:47:40, H. Woltering 3:47:43, M. Breunink 3:51:10, K-H. Böcker 3:59:54 und Th. Kersting 4:37:58.
Der phantastische Zieleinlauf bis zum historischen Rathaus belohnte die Läufer für das wochenlange Training.

17.09.2008
Bärbel Hemker


Bestzeiten beim Sommernachtslauf

Ihre gute Form demonstrierten am vergangenen Freitagabend vier Langstreckensportler vom SuS Stadtlohn und VfL-Ahaus beim Sommernachtslauf des SC Spelle-Venhaus. Gemeinsam mit 324 weiteren Läuferinnen und Läufern machten sich Marcel Lücke, Nicole Heming, Andreas Hintemann (alle SuS) und Reinhard Böckers (VfL) bei bestem Wettkampfwetter auf die Halbmarathonstrecke.
Die schnellsten Beine im gesamten Teilnehmerfeld hatte Marcel Lücke, der den Lauf als Vorbereitungswettkampf für den Münster-Marathon am 14. September nutzte. Nach 1:15:22 Stunden konnte sich Lücke über einen ungefährdeten Sieg vor Hans-Peter Igelbrink aus Georgsmarienhütte (1:18:36 Stunden) freuen. Grund zur Freude hatte auch Nicole Heming. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit erreichte sie nach 1:30:15 Stunden das Halbmarathonziel gemeinsam mit Andreas Hintemann (1:30:16 Stunden), der sich auf den letzten Kilometern als Tempomacher für seine Mannschaftskollegin betätigen konnte. Der Trainingsfleiß für den Berlin-Marathon am 28. September, auf den sich beide zur Zeit vorbereiten, wurde für Nicole Heming auch mit Platz drei in der Frauenwertung belohnt.
Der Ahauser VfL-Starter Reinhard Böckers feierte nach 1:32:19 Stunden eine neue persönliche Halbmarathonzeit-Bestzeit. Er wird in Münster an den Start zur doppelten Distanz gehen.

18.08.2008
MLZ


Johannes Link läuft auf Platz fünf

Am vergangenen Samstag trafen sich die Langläufer aus nah und fern zum 23. Volkslauf beim TVE Greven.
Über die Strecke von zehn Kilometer starteten 166 Läuferinnen und Läufer, mit im Feld Johannes Link vom VfL Ahaus. Pünktlich zum Start begann es zu regnen, so dass die Feldwege stellenweise etwas rutschig waren. Schnell setzte sich ein Läufer-Quartett ab und machte die ersten Plätze unter sich aus.
Auf Sichtkontakt zu den Führenden konnte Johannes Link einen ungefährdeten fünften Gesamtrang (Platz zwei in der Altersgruppe M40) nach Hause laufen. Die Zeit von 37:20 Minuten war dabei ein erster gelungener Test für die Wettkämpfe, die im Herbst angegangen werden sollen. Der VfL Ahaus wird dann mit großer Teilnehmerzahl beim Traditions-Marathon rund um den Baldeneysee starten.
Für den SuS Stadtlohn ging Martin Könning über die Halbmarathonstrecke beim 23. Volkslauf des TVE Greven an den Start. Auch Könning zeigte sich zufrieden mit 1:28,54 Stunden über die 21,0975 Kilometer. Gesamtrang 16 und der fünfte Platz in der Altersklasse M35 waren der Lohn des Trainingsfleißes auf dem Weg zum Münstermarathon.

06.08.2008
MLZ


Josef Peek meistert die hundert Kilometer in Biel!

Am Freitag den 13. um 22 Uhr fiel für den VfL Läufer Josef Peek der Startschuss zu seinem „Hunderter“ im schweizerischen Biel. Zum fünfzigsten Mal jährte sich dieser Lauf in diesem Jahr und machte es für die Teilnehmer zu einem ganz besonderen Event.
Josef Peek fühlte sich in guter Form und konnte auf eine gelungene Trainingszeit zurück blicken, als er am Donnerstag seine Reise antrat. Das harte Training machte sich bezahlt, so dass Peek nach einer Zeit von 10 Stunden 34 Minuten und 48 Sekunden die Ziellinie überlief. Damit konnte er seine Bestzeit von 11.00.34 um gute 26 Minuten unterbieten.

15.06.2008
Bärbel Hemker


Läufer vom VfL Lauftreff aktiv

Die Aktivitäten der Läufer des VfL Ahaus gestalten sich derzeit recht unterschiedlich. Während Hans-Jürgen Schley für einen guten Zweck in Russland Etappe für Etappe unter seine Laufschuhe nimmt (die Münsterlandzeitung berichtet aus seinem Lauftagebuch), bereitet sich Thomas Dieker als zweiter VfL Läufer auf seine Etappen in Deutschland vor. Zur Unterstützung werden hoffentlich viele Läufer des Ahauser Lauftreffs die Delegation am kommenden Mittwoch auf ihren letzten Kilometern in die Ahauser Innenstadt begleiten.
In eigener Sache waren die Läufer Werner Höllmann und Matthias Breunink beim 6. Karstadt- Marathon unterwegs. Beide wählten den als schwieriger bewertete Strecke von Oberhausen nach Essen und erzielten gute Ergebnisse. W. Höllmann wurde mit einer Zeit von 3:28:09 dritter in seiner Altersklasse und M. Breunink finishte nach 3:49:37.
Am vergangenen Wochenende, am 01.06.08 fand in Duisburg der Rhein-Ruhr Marathon statt, den Christoph Link und Jens Teune auf der Halbmarathon Distanz in Angriff nahmen. Mit einer guten Zeit von 1:34:21 unterbot Ch. Link seine Zeit aus dem Vorjahr um 38 Sekunden während J. Teune mit 1:42:25 seine Bestzeit um mehr als zwei Minuten unterbot.
Zur gleichen Zeit lief Ansgar Wolf die Halbdistanz beim Mittelrhein Marathon von Oberwesel nach Koblenz. Er überquerte die Ziellinie nach 1:55:48.
Deutlich länger wird Josef Peek in der kommenden Woche unterwegs sein, wenn er seinen 100 Kilometer Lauf in Biel startet. Der Start, nicht gerade für Abergläubische geeignet, wird am Freitag den 13. um 22 Uhr sein. Doch Josef Peek fühlt sich in guter Form und hat besser trainiert als im vergangenen Jahr, so dass er sehr zuversichtlich an den Start gehen wird.

06.06.2008
Bärbel Hemker


Völker läuft auf Rang eins

Optimales Wetter, mehr als 500 Teilnehmer, die bei den verschiedenen Läufen das Ziel erreichten, und ein Reihe neuer Bestzeiten, der sechste Stadtfestlauf des VfL Ahaus war ein großer Erfolg.
Schon beim Lauf der Jungen und Mädchen (Schüler C/D) über 1250 Meter gab es neue Bestzeiten. Jana Vortkamp (VfL Ahaus) setzte sich bei den Mädchen mit 4:48 Minuten durch. Bei den Jungen siegte Steven Orlowski (SuS Stadtlohn Triathlon) in 4:18 Minuten. Über neue Bestzeiten freuten sich auch Eva Sax (SuS Stadtlohn) und Jens Feßen (VfL Ahaus) im Lauf über 2,5 Kilometer. Sax benötigte 9:44 Minuten und Feßen war nach 9:11 Minuten zurück im Ziel.

Viele Teilnehmer
Ein großes Teilnehmerfeld ging beim Lauf über 5000 Meter an den Start, von ihnen erreichten 142 Läufer und Läuferinnen auch das Ziel. Zu absolvieren waren zwei Runden auf dem 2,5 Kilometer langen Rundkurs. Die schnellste Zeit lief hier Gerrit Völker von der Radsportabteilung des VfL Ahaus. Er benötigte 16:49 Minuten. Zweitschnellster Läufer war Thomas Kemper vom Radsportteam Vita-Life des VfL Ahaus, er gewann in 17:44 Minuten die Juniorenwertung. Christian Schulze Icking-Riddebrock (Lauftreff Wessum) erreichte in 17:50 Minuten Platz drei. Als schnellste Frau erreichte Maria Kröger vom TV Vreden das Ziel - nach 22:18 Minuten.
Im Zehn-Kilometer-Lauf lieferten sich von Beginn an drei Teilnehmer ein packendes Rennen und wechselten sich auch in der Führungsarbeit ab: Ralf Gottheil (Sparkasse Westmünsterland), Tim Bibow (SuS Stadtlohn Triathlon) und Christian Hinke (Ten-Club Coesfeld).

Gute Zeit
Am Ende hatte Gottheil das bessere Durchhaltevermögen, er gewann den Lauf in der guten Zeit von 34:49 Minuten. Tim Bibow war als Zweiter drei Sekunden langsamer, er kam nach 34:52 Minuten ins Ziel. Hinke als Dritter benötigte 35:42 Minuten. Das Ziel nach zehn Kilometern erreichten insgesamt 110 Teilnehmer, der letzte Starter lief nach 1:02:37 Minuten durchs Ziel. Die schnellste Frau kam vom TV Gronau. Monika Terbeck lief die Zehn-Kilometer-Strecke in 41:14 Minuten. Mit Rang zwei zufrieden sein musste Nicole Heming vom SuS Stadtlohn. Sie konnte in der Schlussrunde das Tempo nicht mehr halten und benötigte 44:10 Minuten.

27.05.2008
MLZ



21.05.2008
Wochenpost


VfL bittet zum Stadtlauf

Um 16.30 Uhr fällt am Freitag der erste Startschuss beim diesjährigen Stadtfestlauf in Ahaus, den der VfL Ahaus ausrichtet. Dann machen sich die Jüngsten auf den Weg.
Sie haben einen Minimarathon zu absolvieren, gelaufen werden genau 0,42195 Kilometer vom Start am Rathaus bis zur Marienkirche und von dort zurück ins Ziel. Als Belohnung gibt es für alle Kinder (Jahrgang 2001 und jünger) neben den Lauf-Urkunden auch Medaillen.
Jungen und Mädchen der Jahrgänge 1997 bis 2000 starten um 16.50 Uhr (Mädchen) und 17.10 Uhr (Jungen) zum Lauf über 1250 Meter. Die Strecke verläuft vom Start am Rathaus durch den Schlossgraben, die Tiefgarage an der Königsstraße und von dort zurück durch die Fußgängerzone zum Ziel am Rathaus. Auch der Lauf über 2,5 Kilometer für Schüler und Schülerinnen der Altersklassen A und B wird auf diesem Kurs ausgetragen, die Strecke muss zwei Mal durchlaufen werden, Start ist um 17.30 Uhr.
Die Teilnehmer an den Volksläufen über fünf und zehn Kilometer haben einen 2,5 Kilometer langen Kurs zu bewältigen. Vom Start am Rathaus führt der Weg über die Straße Hofmate, am Aabach entlang über die Hindenburgallee, durch den Schlosspark, die Tiefgarage an der Königsstraße und von dort zurück durch die Fußgängerzone zum Ziel am Rathaus. Der Kurs ist im Februar dieses Jahres amtlich vermessen worden. Beide Läufe werden kurz hintereinander um 18 Uhr (fünf Kilometer) und 18.05 Uhr (zehn Kilometer) gestartet. Für Unterhaltung unterwegs sorgen Cheerleader und Trommler an der Strecke. Für die größte teilnehmenden Hobbygruppe haben die Ausrichter drei Fässer mit Bier als Preise ausgelobt. Zudem gibt es eine Tombola, an der alle Läufer unter Angabe ihrer Startnummer teilnehmen können. Zu gewinnen gibt es wertvolle Sachpreise von Fernseher über Autoradio bis zu Essens- oder Friseurgutscheinen. Die Entscheidung fällt per Lostrommelverfahren.
Eine Nachmeldung auch am Veranstaltungstag bis circa 30 Minuten vor dem Start des jeweiligen Rennens möglich. Es wird eine Nachmeldegebühr von zwei Euro erhoben.

21.05.2008
MLZ


6. VfL Stadtfestlauf in Ahaus - Das Sportevent für die ganze Familie am 23. Mai 2008

Am kommenden Wochenende findet im Rahmen des Ahauser Stadtfestes der traditionelle VfL Stadtfestlauf statt. Mit dem Startschuss um 16:30Uhr beginnt dieses Sportevent für die ganze Familie, denn die Teilnehmer sind zwischen 3 und 80 Jahren alt.
In diesem Jahr werden ca. 800 Teilnehmer erwartet. Start und Ziel sind in die Fußgängerzone verlegt worden. Für die Bambinis wird ein Minimarathon von 0,42195 km angeboten, eine Wendestrecke vom Rathaus durch die Fußgängerzone bis zur Kirche, einmal um den Mahner und dann zurück. Für die Schüler/innen A/B und C/D sowie für Jedermann wird eine Runde von 1,25 km durch den Schlosspark und die Fußgängerzone angeboten, die ein- bzw. zwei Mal gelaufen wird. Für die 5 und 10 km Läufe steht ein 2,5 km langer Rundkurs entlang des Aabachs, durch die Fußgängerzone und den Schlosspark zur Verfügung.
Für Abwechslung an der Strecke sorgt nicht nur das begeisterungsfähige Publikum, sondern auch eine gute Moderation sowie Trommler, Musik und nicht zuletzt die Cheerleader, die alle Läufer anfeuern werden. Ein wirkliches Highlight sowohl für alle aktiven Läufer, wie auch für die hoffentlich nicht weniger Aktiven am Straßenrand.

17.05.2008
Einblicke


Laufen durch die Innenstadt

Die sechste Auflage des Ahauser Citylaufs wird im Rahmen des Stadtfests am Freitag, 23. Mai, in der Ahauser Innenstadt ausgetragen. Gegenüber dem Vorjahr hat es einige Änderungen gegeben. Start und Ziel sind jetzt in der Fußgängerzone, und für die jüngsten Läufer gibt es einen Mini-Marathon über die Distanz von 0,42195 Kilometer.
Die Läufe über fünf und zehn Kilometer werden auf einem 2,5 Kilometer langen Rundkurs entlang des Aabachs, durch den Schlosspark und die Fußgängerzone angeboten. Die Strecke ist in diesem Jahr amtlich neu vermessen worden.
Der Stadtfestlauf beginnt um 16.30 Uhr mit dem Mini-Marathon für Kinder Jahrgang 2001 und jünger. Um 16.50 Uhr gehen Schülerinnen der Altersklassen C und D auf die 1,25 Kilometer lange Strecke. Der Lauf für die Jungen in der gleichen Altersklasse über 1,25 Kilometer wird um 17.10 Uhr gestartet. Um 17.30 Uhr ist dann der Lauf für Jungen und Mädchen der Altersstufe A und B über 2500 Meter angesetzt.
Der Lauf über die Distanz von 5000 Metern wird um 18 Uhr gestartet, und die Teilnehmer am Volkslauf über zehn Kilometer gehen ab 18.05 Uhr auf den 2,5 Kilometer langen Rundkurs mit Start und Ziel am Rathausplatz in der Fußgängerzone.
Anmeldungen sind noch bis Sonntag, 18. Mai, möglich. Eine Nachmeldung kann auch noch am Veranstaltungstag bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Start erfolgen, es wird dann aber eine Nachmeldegebühr erhoben. Das Startgeld beträgt für den Mini-Marathon einen Euro und für die Läufe über 1,24 sowie 2,5 Kilometer zwei Euro. Für die Teilnahme an den Hauptläufen sind fünf Euro Startgeld zu entrichten.
Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde mit der benötigten Laufzeit, die Bambini und Kinder der Altersklassen C und D werden zusätzlich mit Medaillen belohnt. Für die Plätze eins bis drei in der Gesamtwertung sind zusätzlich Pokale ausgesetzt, Platz eins wird noch mit einer neuen Lauf- & Walkingtrophäe des VfL Ahaus belohnt.



In diesem Jahr hat der VfL Ahaus als Ausrichter zu ersten Mal für die Sieger Lauf- & Walkingtrophäen ausgelobt.

16.05.2008
MLZ


1636 Euro für chronisch kranke Kinder erlaufen

Inzwischen schon gute Tradition für die Langstreckenläufer des VfL Ahaus ist die Teilnahme am Sponsorenlauf für den Bunten Kreis Münsterland e. V.
Abkühlung tat Not am Pfingstsamstag als die Läufer auf dem 2 Kilometer langen Rundkurs durch die Coesfelder Innenstadt antraten. Trotz der sommerlichen Temperaturen gelang es dem Läuferteam gemeinsam 64 Kilometer unter die Laufschuhe zu nehmen. Im Vorfeld hatten die VfL´ler bei Freunden, Nachbarn und Kollegen um Unterstützung für den Bunten Kreis und seine segensreiche Arbeit gebeten. So konnten Jens Feßen-Fallsehr, Torsten Waldow und Johannes Link am Ende eines schweißtreibenden Nachmittags 1636 Euro an Dr. Egbert Lang, den 1. Vorsitzenden des Bunten Kreises Münsterland übergeben. Damit werden auch im kommenden Jahr die Mitarbeiter des Bunten Kreises ehemalige Frühgeborene, behinderte oder chronisch kranke Kinder und ihre Familien in ihrer gewohnten häuslichen Umgebung unterstützten können. Gerne werden auch beim nächsten Sponsorenlauf die Ahauser wieder dabei sein in der Hoffnung, dass die "Sponsoren" sie auch dann wieder unterstützen.
Weitere Spenden: Der Bunte Kreis Münsterland e. V. Konto Nr.: 59 694 000 BLZ 401 545 30 (Sparkasse Westmünsterland) www.bunter-kreis-muensterland.de

13.05.2008
Bärbel Hemker


VfL Ahaus gewinnt Preisgeld beim Legdener Volkslauf

Der SuS Legden hat in diesem Jahr erstmalig die Gruppe, deren Teilnehmer ins Ziel einlaufen, mit einem Preisgeld von 150 Euro prämiert. Die Ahauser Läufer waren schon in den Vorjahren mit großer Gruppe angereist und wollten es sich nicht nehmen lassen diesen Preis zu bekommen. Mit 24 Läufern ( Ansgar Wolf fehlt auf dem Gruppenfoto ) hatte sich die Läuferschar des VfL Ahaus an der Startlinie positioniert und brachte auch alle Starter ins Ziel. Der Gewinn der Prämie und auch die einzelnen Laufleistungen wurden anschließend gebührend gefeiert.

13.05.2008
Bärbel Hemker


VfL Langstreckenläufer laufen in Enschede und Hamburg

Am vergangenen Sonntag gingen einige Langstreckenläufer des VfL Ahaus bei fast sommerlichen Temperaturen auf die Marathon- und Halbmarathonstrecke beim Enschede Marathon. Wie jedes Jahr war die Strecke gesäumt von gut gestimmten Zuschauern und Musikgruppen, die ihre positive Stimmung auch auf die Läufer übertragen konnten.
Von den acht Ahauser Läufern war Joachim Bungert der Einzige, der die gesamte Marathondistanz lief und bewältigte die 42,195 Kilometer in einer Zeit von 3:54:22. Besonders erfreulich verlief das Rennen für Manfred Häming, der sich zum ersten Mal auf die Halbmarathonstrecke wagte und mit 1:57:25 deutlich unter der zwei Stunden Marke blieb. Als einzige Frau unter den VfL ern überquerte Bärbel Hemker nach 1:45:05 die Ziellinie. Nur etwa ein Minute später war auch Willy Lütke-Wissing mit 1:46:13 im Ziel. Mathias Breunink benötigte 1:47:55 und Mathias Engels 1:54:20. Dann folgten Ansgar Wolf mit 1:58:57 und Andreas Wensing mit 2:06:51. 

Bei sommerlichen Temperaturen startete der Hamburg-Marathon pünktlich um 9.00 Uhr. Die Stimmung unter den Läufern war grandios, was nicht zuletzt auf das hervorragende klatschende und jubelnde Publikum zurückzuführen war.
Der Streckenverlauf war sehr abwechselungsreich gestaltet (von der Reeperbahn entlang der Alster bis hin zum Rothenbaum). Trotz der sommerlichen Temperaturen und zahlreichen Sonnenbränden auf der Haut, erreichten alle ihr Ziel von 42,195 km.
Die Teilnehmer des Vfl-Ahaus, waren mit den erreichten Ergebnissen sehr zufrieden. Hermann Brinkhaus (3:20:37), Andre Bohmert (3:54:25), Rainer Haugwitz (4:07:53), Dirk Hallekamp (4:08:59), Martina Möller (4:14:40), Marietta Strickling (4:14:40), Reinhard Gesing (4:16:00), Antonius Möllers (4:30:39). Ralf Niermann musste wegen Magenproblemen den Lauf den Lauf abbrechen, was er auf das zu kalte Wasser an den Getränkeständen zurückführte.
Hermann Brinkhaus, Reinhard Gesing und Dirk Hallekamp meisterten ihren ersten Marathon, was mit Sicherheit nicht der letzte gewesen sein wird, so das Resümee der Läufer. Alles in allem war es ein sehr gelungenes Wochenende und der "Sieg" wurde anschließend ausgiebig gefeiert.

02.05.2008
Bärbel Hemker


Lauftreff für Anfänger

Auf Grund der guten Resonanz im Frühjahr bietet der Lauftreff des VfL Ahaus im Mai erneut einen Lauffanfängerkurs unter der Leitung von Gisela Schniedertöns an.
Dazu wird am Dienstag den 06.05.08 um 19.30 im VfL-Heim ein Informationsabend stattfinden und bereits am Donnerstag den 08.05.08 um 19.00 Uhr wird die erste von zehn Einheiten gelaufen.
Alle Läufer treffen sich wie gewohnt am VfL Heim. Die Kursgebühr beträgt 30 Euro. Alle Interessierten sind ganz herzlich eingeladen.
Weitere Informationen telefonisch bei Gisela Schniedertöns Tel:1545 oder bei Ludwig Büter Tel: 82574

23.04.2008
Bärbel Hemker


Böcker meistert Rotterdam-Marathon

Zurzeit locken die großen Frühjahrs-Marathonläufe die Langstrecken-Athleten wieder an die "frische Luft": Die Langläufer des VfL Ahaus lassen es sich nicht nehmen, ihr Können bei verschiedenen Veranstaltungen unter Beweis zu stellen.
Am vergangenen Wochenende fand der Marathon in Rotterdam statt, bei dem VfL-Starter Karl-Heinz Böcker mit einer guten Zeit von 3:55:53 Stunden den Zielkanal passierte.
Am Sonntag, 27. April, starten einige VfL-Athleten in Hamburg und Enschede, um die dort die Marathon- beziehungsweise die Halbmarathondistanz zu meistern.

23.04.2008
Bärbel Hemker


VfL Ahaus lädt ein zum Stadtfestlauf

Der sechste Ahauser Stadtfestlauf findet am Freitag, 23. Mai, statt. Beim Ausrichter VfL Ahaus laufen die Vorbereitungen inzwischen schon auf Hochtouren.
Gegenüber der Laufveranstaltung vor einem Jahr haben die Organisatoren einige Änderung vorgenommen. So sind Start und Ziel diesmal in die Fußgängerzone verlegt worden. Für die jüngsten Teilnehmer, die Bambinis, wird es einen Minimarathon geben, bei dem die Wegstrecke von 0,42195 Kilometern zu bewältigen ist. Gelaufen wird auf einer Wendepunktstrecke vom Rathaus bis zur Kirche und dann zurück ins Ziel.
Schüler und die Teilnehmer am Jedermannslauf haben eine 1,25 Kilometer lange Runde durch den Schlosspark und die Fußgängerzone zu absolvieren, die zwei Mal durchlaufen werden muss. Die Läufe über fünf und zehn Kilometer werden auf einem 2,5 Kilometer langen Rundkurs entlang der Aa, durch den Schlosspark und die Fußgängerzone ausgetragen.
Die Strecke ist im Februar amtlich neu vermessen worden, um den Anforderungen des Deutschen Leichtathletikverbandes gerecht zu werden. Die Vermessung geschah nach dem so genannten "Jones-Counter"-Verfahren, nach dem auch Marathonläufe vermessen werden. Bei diesem Verfahren wird zunächst das Messgerät auf einer bekannten Eichstrecke kalibriert, um anschließend die Wettkampfstrecke exakt abmessen zu können. Der Stadtfestlauf beginnt um 16.30 Uhr mit dem Start des Minimarathons. Die Schülerinnen C/D und die Schüler C/D werden um 16.50 und 17.10 Uhr auf die Strecke geschickt. Um 17.30 Uhr wird der Lauf der Schüler A/B und der Jedermannslauf gestartet. Die Teilnehmer am Lauf über fünf Kilometer gehen um 18 Uhr auf den 2,5 Kilometer langen Rundkurs. Fünf Minuten später machen sich die Läufer beim Zehn-Kilometer-Lauf auf den Weg.
Die Anmeldung zum Stadtfestlauf ist bis Sonntag, 18. Mai, möglich.

11.04.2008
Bärbel Hemker


Ahauser Läufer zu Gast bei Partnergemeinde in Haaksbergen!

Die niederländische Partnergemeinde Haaksbergen hatte den Ahauser Lauftreff zu seinem traditionellen Meilenlauf am vergangenen Sonntag eingeladen. Mit einer Delegation von zwanzig Läufern und fünf Begleitern machte sich die Ahauser Gruppe am Sonntag um 10.30 Uhr auf den Weg. Eigentlich sollte die Veranstaltung den sonntäglichen Trainingslauf ersetzen, doch vor Ort siegte dann doch das Wettkampffieber und somit konnten die Läufer/innen mit guten, zufrieden stellenden Ergebnissen aufwarten. Im Gegenzug wollen die Haaksbergener am 23.05.08 am Ahauser Stadtfestlauf mit einer Gruppe von Läufern teilnehmen und auf diese Weise den Partnerschaftsgedanken festigen.


Hier nun die Ergebnisse der Ahauser über 10 Meilen:  
Johannes Link 59:33; Torsten Waldow 1:11:10; Reinhard Böckers 1:11:11; Dirk Schiedertöns 1:14:00; Rainer Middendorf 1:16:19; Heinz Woltering 1:17:02; Franz-Josef Rode 1:19.38; Barbara Hemker 1:19:43; Heinz-Josef Hemling 1:26:06; Mathias Engels 1:26:06; Pia Gesing 1:42:17; Zena josefine Hilgeman 1:42:18; Katharina Kruft 1:42:18; Maria Boecker 1:42:29; Gisela Schniedertoens 1:42:30; Mechtild Böckers 1:42:30
Die Ergebnisse der Ahauser über 5 Meilen:
Thomas Lammers 37:51; Klaus Hilgemaan 40:55; Lisa Hemling 55:48; Lisa Schniedertöns 55:49

01.04.2008
Bärbel Hemker


Laufend über die sieben Hügel der "Ewigen Stadt"

"Corro ergo sum - ich laufe, also bin ich": Der Ahauser VfL-Langstreckler Jens Teune hat sich beim Start am Rom-Marathon ganz nach diesem Motto gerichtet - und war erfolgreich. Nach 3:51:04 Stunden und einer Platzierung (fast) im ersten "Finisher"-Drittel meisterte der Ahauser die 42,195 Kilometer-Tour durch die "Ewige Stadt".
Bei frühlingshafter Witterung wurden rund 11000 Teilnehmer aus 28 Nationen auf die Strecke des 14. Rom-Marathons geschickt. Die relativ anspruchsvolle Strecke - Rom ist bekanntlich auf sieben Hügeln erbaut - führte vom Kolosseum zuerst in den Süden der Stadt, wo bei Kilometer sieben der Tiber überquert wurde. Vorbei an der Tiberinsel und dem Vatikan ging es zum Olympia-Stadion. Der nördlichste Punkt des Rennens war am Platz der Moschee bei Kilometer 28 erreicht.
Entlang des Tibers
Wiederum entlang des Tibers verlief das Rennen nun im den historischen Stadtkern, vorbei an der Spanischen Treppe, dem Trevi-Brunnen und dem "Circus maximus". Der Steckenbelag in diesem Teilstück mit fast ausschließlich antikem Kopfsteinpflaster forderte alle Läufer ausgesprochen stark. Nach einem letzten Anstieg zum und nochmals rund um das Kolosseum war dann das Ziel nahe des Forum Imperial erreicht. Jens Teune finishte in einer Zeit von 3:51:04 Stunden.
"Das war ein ausgesprochen lohnenswertes Laufereignis, das mit dem Slogan ,corro ergo sum' bestens beschrieben ist", betonte Teune nach seiner Rückkehr nach Ahaus. 
www.maratonadiroma.it

01.04.2008
Bärbel Hemker


Jens Teune meisterte den Rom-Marathon.

Link/Niermann als Duo stark

Zum "Silber-Jubiläum" des Steinfurter Marathons haben Johannes Link und Ralf Niermann im so genannten Duo-Marathon zu "Gold" gelaufen: Die beiden Ahauser VfL-Langstreckler liefen dabei allen 326 Konkurrenten-Paaren auf und davon. Zur 25. Auflage des "Frühjahrs-Klassikers" in Steinfurt war die VfL-Lauftreffabteilung mit 22 Athleten angereist - allesamt begaben sich an die Startlinie des Duo-Marathons. Dabei absolviert einer der beiden Laufpartner auf dem Rundkurs der Kreisstadt zunächst die Halbmarathon-Distanz, ehe er im Start-Ziel-Bereich seinen Kollegen ins Rennen schickt. Die Addition beider Laufzeiten ergibt die Gesamtzeit des jeweiligen Paares.

           

Link legte mit 1:19:42 Stunden die zweitbeste Zeit aller 326 Startläufer vor - Niermann, der immerhin eine Wochen-Trainingsumfang von 160 Kilometern in den Beinen hatte, übernahm wenig später die Führung und kehrte nach 1:18:32 Stunden ins Ziel zurück, empfangen von seinem Laufpartner: 2:38:14 Stunden Laufzeit der beiden VfL-Athleten blieben unerreicht. 
Die Resulate der Teilnehmer des VfL Ahaus - im DUO-Marathon 1. VfL Ahaus (Johannes Link; Ralf Niermann) 2:38:16 Stunden. 32. Wüllske-Wirbel-Wind (Ludwig Büter; Andreas Weddewer) 3:12:06. 59. Woltering-Peek (Heinz Woltering; Josef Peek) 3:20:47. 61. Lemminge (Reinhard Böckers; André Bohmert) 3:21:14. 74. Stri-Bri (Marietta Strickling; Hermann Brinkhaus) 3:23:41. 97. Wiesel meets Adler (Dorothea Gruppe; Karl-Heinz Böcker) 3:27:49. 116. VfL I (Heinz-Josef Hemling; Dirk Schniedertöns) 3:31:42. 141. Möllhaug 2008 (Martina Möller; Rainer Haugwitz ) 3:36:38. 150. Waldi und der Wolf (Ansgar Wolf; Torsten Waldow) 3:38:57. 151. Die Quasselköppe (Myung-Hi Böckmann; Rainer Middendorf) 3:39:09.

18.03.2008
MLZ


VfL-Läufer am Start

Für den 25. Steinfurter-Marathonlauf am Samstag, 15. März (Start: 13.45 Uhr), haben sich die Langstreckensportler des VfL Ahaus bereits "sortiert": Jetzt sind die Laufteams ausgelost worden, die bei der Premiere des Duo-Team-Marathon antreten werden:
Heike Dieker und Rainer Middendorf ("Die Quasselköppe"), Dorothee Grubbe und Karl-Heinz Böcker ("Wiesel meets Adler"), Ansgar Wolf und Thorsten Waldow ("Waldi und der Wolf"), Heinz Woltering und Josef Peek ("Woltering-Peek VfL Ahaus), Ludwig Büter und Andreas Weddewer ("Wülske-Wirbel-Wind.de"), Dirk Schniedertöns und Heinz-Josef Hemling ("VfL 1"), Reinhard Gesing und Thomas Lammers ("Je oller, je doller") sowie Reinhard Böckers und Thomas Dieker ("Die Lemminge").

12.03.2008
MLZ


Läufer können sich auf exakt vermessene Laufstrecken beim 6. Stadtfestlauf freuen

Am Sonntag den 24.02.2008 wurde die Strecke des 6. Stadtfestlaufs am 23.Mai 2008 durch einen Vertreter des Deutschen Leichtathletikverbandes exakt vermessen. Jürgen Jendreizik aus Oelde nahm die 1,25 km und 2,5 km langen Rundkurse unter die Lupe.

                 

Die Vermessung geschah nach dem so genannten „Jones-Counter“-Verfahren, nach dem auch Marathonläufe vermessen werden. Um eine Vergleichbarkeit der verschiedenen Läufe zu gewährleisten, schreibt der Welt-Leichtathletik-Verband vor, dass Strecken nach einem einheitlichen Verfahren vermessen sein müssen. Bei diesem Verfahren wird zunächst das Messgerät auf einer bekannten Eichstrecke kalibriert, um anschließend die Wettkampfstrecke exakt abmessen zu können. Die Eichstrecke muss mit dem Fahrrad mindestens dreimal abgefahren werden, um zu einem korrekten Ergebnis zu gelangen. Einflussgrößen, wie Temperatur und Luftdruck werden bei der Eichung berücksichtigt. Erst dann kann die Vermessung der Laufstrecke vorgenommen werden, die daraufhin erneut mindestens zweimal abgefahren werden muss. Also ein durchaus zeitaufwendiges aber genaues Verfahren. Somit war der Sonntagvormittag für Lauftreffleiter Ludwig Büter und Streckenwart Thomas Lammers, der helfend zur Seite stand, schnell vergangen. Doch können die Veranstalter des Stadtfestlaufes mit Stolz auf eine reizvolle, exakt vermessene und damit vergleichbare Strecke verweisen.

07.03.2008
Bärbel Hemker


VfL beim "Klassiker"

Die Langstreckensportler des VfL Ahaus werden am 15. März in Steinfurt beim "Frühjahrs-Marathon-Klassiker" mit einer großen Abordnung an die Startlinie gehen. Darauf verweist die Lauftreffabteilung schon jetzt.

07.03.2008
MLZ


Niermann läuft stark

Eine bestechende frühform zeigte bei diesjährigen Winterlaufserie in Duisburg der Ahauser Langstreckenläufer Ralf Niermann.
Am vergangenen Wochenende konnte Niermann über die 15 Kilometerstrecke einen ausgezeichneten dritten Platz in der Altersklasse M 30 erreichen. Die sehr gute Zeit von 55:33 Minuten ist um so höher einzuschätzen, da die gesamte Distanz entlang der Regattastrecke führte und der extreme Wind den Läufern alles abverlangte.
Damit festigte der Läufer des VfL Ahaus nach dem zwei Wochen zuvor über zehn Kilometer erzielten 36:22 Minuten einen sehr guten dritten Platz in der Altersklasse (zwölfter Platz im Gesamtklassement) bei einem Teilnehmerfeld von fast 4000 Läufern.

06.03.2008
MLZ


Lücke gewinnt

Im Jahr 2007 haben einige Läufer aus der Region an der Euregiomeisterschaft teilgenommen. Dabei geht es um die Teilnahme am Enschede- und Münstermarathon. Bei der Wertung Halbmarathon/Marathon hat Marcel Lücke (SuS Stadtlohn) 4:04.51 Stunden den ersten Platz und Johannes Link (VfL Ahaus) 4:16.04 Stunden Rang zwei belegt. In der Frauenkonkurrenz wurde Nicole Heming vom SuS Stadtlohn Erste mit 4:58.31 Stunden und Bärbel Hemker vom VfL Ahaus Zweite mit 5:22.02 Stunden. Alle vier dürfen sich über ein Preisgeld freuen.

04.01.2008
MLZ